Suchen

Engineering-Software Betriebsmittel schnell konstruieren

| Autor/ Redakteur: Christian Thiel / Stefanie Michel

Unkompliziert mit Aluminiumprofilen Betriebsmittel konstruieren: Das realisiert eine browserbasierte Engineering-Software, mit der sich die Durchlaufzeit für Projekte deutlich verkürzt. Sie sorgt dafür, dass nur passende Komponenten verwendet werden, und erleichtert Dokumentation und Bestellung.

Firmen zum Thema

Die Konstruktionssoftware kann online von einem beliebigen Endgerät aus aufgerufen werden – Konstruktionen lassen sich einfach mit Kollegen auf der ganzen Welt teilen.
Die Konstruktionssoftware kann online von einem beliebigen Endgerät aus aufgerufen werden – Konstruktionen lassen sich einfach mit Kollegen auf der ganzen Welt teilen.
(Bild: ronald biallas)
  • Zur Konstruktion von Betriebsmitteln steht eine Online-Software zur Verfügung, die mithilfe von Filtern und Berechnungstools einen fehlerfreien und schnellen Konstruktionsprozess ermöglicht.
  • Dieses Engineeringtool überwacht, ob die gewählten Profile, das entsprechende Zubehör und die Platzierung der Bauteile plausibel sind.
  • Ist die Konstruktion fertig, lässt sich aus dem Projekt direkt eine Dokumentation erstellen sowie die Bestellung durchführen. Fehler sind durch interne Prüfungen so gut wie ausgeschlossen.

Sowohl Standardaufgaben als auch komplexe Konstruktionsaufgaben im Betriebsmittelbau sind schnell und fehlerfrei umsetzbar. Die Durchlaufzeit für Projekte verkürzt sich enorm.

Ein digitaler Arbeitsplatz für alle Konstruktionsaufgaben – das ist ein Ziel für Unternehmen ebenso wie für Anbieter von Baukastenlösungen. So hat Item Industrietechnik beispielsweise ein Engineeringtool entwickelt, um eine maximale Unterstützung bei der Konstruktion von Betriebsmitteln bieten zu können. Dabei ließ das Unternehmen seine langjährigen Erfahrungen einfließen und verspricht:

Bildergalerie

  • Die Online-Software ist leicht zu bedienen,
  • wiederkehrende Konstruktionsschritte lassen sich einfach umsetzen,
  • Grundgestelle entstehen innerhalb kurzer Zeit,
  • auch komplexe Konstruktionen sind schneller realisiert als mit herkömmlichen CAD-Programmen.

Konstruktionsregeln reduzieren das Fehlerrisiko

Das Item-Engineeringtool wird direkt über den Webbrowser gestartet und ist von jedem nutzbar – vom Konstrukteur über den Mitarbeiter im Einkauf bis hin zum Geschäftsführer. Ohne sich langwierig einzuarbeiten oder weitere Software installieren zu müssen, können Anwender ihre Konstruktionen erstellen

Durch integrierte Filter findet der Nutzer schnell und unkompliziert die geeigneten Aluminiumprofile und entsprechendes Zubehör für seinen Anwendungsfall. Dabei greift das Engineeringtool auf den Produktkatalog des Item-MB-Systembaukastens und Lean-Production-Systembaukastens zurück. Auf Basis von Berechnungstools und Produktregeln zeigt die Software sofort, wenn Kollisionen der Komponenten untereinander auftreten. Zudem verhindert eine integrierte Plausibilitätsprüfung, dass Bauteile an falschen Stellen platziert werden. Automatisch werden die Komponenten passend ausgerichtet. Die Maße lassen sich für einzelne Bauteile oder nach vorheriger Anwahl auch für mehrere Bauteile gleichzeitig festlegen. Das Engineeringtool gibt die zu den Aluminiumprofilen passende Verbindungstechnik inklusive der notwendigen Profilbearbeitungen an. Im Ergebnis reduziert die regelunterstützte Konstruktion das Fehlerrisiko erheblich und verkürzt den gesamten Arbeitsprozess.

Änderungen sind sofort umsetzbar

Der Anwender kann jederzeit die Eigenschaften der Komponenten ändern und erhält schnell Varianten seiner Produkte. So ist beispielsweise ein einfacher Wechsel von der Standardausführung der Profile zu einer Ausführung mit leichten Profilen möglich. Auch lässt sich die Länge der Profile mit wenigen Klicks verändern. Durch die hohe Flexibilität kann der Nutzer sein Projekt somit ständig an veränderte Anforderungen anpassen.

Das Engineeringtool stellt alle Konstruktionsdaten vollständig und fehlerfrei zusammen und überträgt diese automatisch in eine Stückliste und die umfassende Projektdokumentation. Dazu analysiert die Software die Konstruktion und prüft, inwieweit die Profile bearbeitet und verbunden sind. Missverständnisse und fehlerhafte Übertragungen sind damit ausgeschlossen. Im Gegensatz zur herkömmlichen Erstellung der Projektdokumentation in Konstruktionsprogrammen ist sie hier innerhalb kürzester Zeit fertig.

Die generierte Dokumentation besteht aus einer Stückliste, einem detaillierten Bearbeitungsplan, einer Dreitafelprojektion, einer isometrischen Darstellung mit vollständiger Bemaßung, einer Explosionsdarstellung und einer Montageanleitung, in welcher der Aufbau der Konstruktion Schritt für Schritt erklärt wird. Jederzeit lässt sich der aktuelle Projektstand aus dem Engineeringtool in alle gängigen CAD-Programme exportieren. Dabei wird die komplette Geometrie übertragen. Konstrukteure können somit bei Bedarf nahtlos in ihrer gewohnten Konstruktionsumgebung weiterarbeiten und eigene Produkte hinzufügen.

Keine unvollständigen Bestellungen mehr

Das Engineeringtool ist direkt an den Online-Shop von Item angebunden. Der Nutzer kann den kompletten Bausatz dort sofort bestellen. Unvollständige Bestellmengen, fehlende Produkte oder falsche Anschlussbearbeitungen gehören dabei der Vergangenheit an. Wenn gewünscht, übernimmt das Unternehmen auch die komplette Montage der einzelnen Bauteile. Kunden minimieren so Aufwand und Kosten für ihre Lagerhaltung. Sie profitieren von kurzen Lieferzeiten und einer hohen Verfügbarkeit der Item-Komponenten.

Die Konstruktionssoftware kann online von einem beliebigen Endgerät aus mit einem beliebigen Betriebssystem aufgerufen werden. Ob Smartphone oder Desktop-Workstation: Konstruktionen lassen sich einfach mit Kollegen auf der ganzen Welt teilen. Durch die weltweit eindeutige Projektnummer verfügen alle über den gleichen Informationsstand. Um auf die Informationen des aktuellen Projekts zuzugreifen, sind weder ein CAD-Programm noch andere Installationen, Plug-ins oder Apps nötig.

Mit dem einfach zu bedienenden Item-Engineeringtool sparen Anwender somit Kosten und Zeit. Die übersichtliche Darstellung auf einer großen Konstruktionsfläche, verbunden mit zahlreichen Funktionen sowie Filtern und Berechnungstools, führt zu einem sicheren, fehlerfreien und effizienten Konstruktionsprozess. Das Online-Tool basiert auf einem durchdachten Konzept: Konstruktion, Dokumentation und Online-Bestellung sind mit wenigen Klicks durchgeführt. Der Versand der Bausätze erfolgt innerhalb kürzester Zeit. Kurze Durchlaufzeiten und fehlerfreie Ergebnisse führen so zu einem Maximum an Effizienz im Konstruktionsprozess.

* Christian Thiel ist Teamleader Product Applications bei der Item Industrietechnik GmbH in 42699 Solingen, Tel. (02 12) 65 80-3 00 , info@item24.com

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46371615)