Blechbauteile Blexon sucht Fertigungspartner in Deutschland

Redakteur: Sandro Kipar

Mit seinem Beschaffungsportal für individuell konstruierte Blechteile hat das Unternehmen aus der Schweiz rund 20.000 Aufträge erfolgreich abgewickelt. Nun will Blexon sein Geschäft in Deutschland weiter ausbauen.

Firmen zum Thema

Blechkonstruktionen können sehr schwer sein, kurze Transportwege wären deshalb von Vorteil. Mit seinem Blechportal möchte Blexon deswegen ein dichtes Netzwerk mit Fertigungspartnern aus Deutschland knüpfen.
Blechkonstruktionen können sehr schwer sein, kurze Transportwege wären deshalb von Vorteil. Mit seinem Blechportal möchte Blexon deswegen ein dichtes Netzwerk mit Fertigungspartnern aus Deutschland knüpfen.
(Bild: Blexon)

Das Schweizer Unternehmen Blexon hat sich auf seinem Heimatmarkt bereits fest etabliert. Nun will Blexon in Deutschland Fuß fassen . „Aktuell suchen wir verstärkt in Deutschland Lohnfertiger, die sich dem Partnernetzwerk anschließen und von den Vorteilen unserer Beschaffungsplattform profitieren möchten“, berichtet Bruno Kaelin, Mitbegründer und Geschäftsführer von Blexon. Knapp zehn Jahre nach der Gründung des Unternehmens habe sich Blexon in der Schweiz fest etabliert. Nun sollen die Produktionsmöglichkeiten auf dem deutschen Markt ausgeweitet werden, denn: Blechkonstruktionen können naturgemäß sehr schwergewichtig ausfallen. Um Transportwege zwischen Kunden und Lieferanten möglichst kurz zu halten, brauche Blexon ein dichteres Netzwerk an Fertigungspartnern in Deutschland.

Die Anbindung an das Fertigungsnetzwerk ist kostenlos. Wie viele Aufträge maximal vom Blexon-Portal gebucht werden dürfen, bestimmt der Fertigungspartner selbst, indem er die für ihn passende Kapazität freischaltet. So können vor allem Auslastungslücken überbrückt werden.

Digitalisierter und automatisierter Ablauf

Mit dem Blechportal können Kunden ihr CAD-Modell direkt hochladen. Ein Algorithmus prüft dann die Machbarkeit, berechnet die mengenabhängige Preise und Liefertermine. „Die Bestellung individuell konstruierter Blechteile mit Blexon ist vollständig digitalisiert und automatisiert. Unsere intelligente Software prüft, ob ein vom Kunden gewünschtes Produkt überhaupt mit dem verfügbaren Maschinenpark und Werkzeugen herstellbar ist und leitet nur Aufträge weiter, die nahtlos in die Produktion gehen können“, erklärt Kaelin.