Suchen

Abcoilanlagen

Cidan Machinery übernimmt Forstner Maschinenbau

| Redakteur: Stéphane Itasse

Seit Anfang 2018 hat die Forstner Maschinenbau GmbH, Feldkirch (Österreich), mit der Cidan Machinery Sweden AB ihren Wunschkandidaten als neuen Eigentümer.

Firmen zum Thema

Angelika Romagna, Renato Romagna, Peter Tafazoli und Henrik Warlund (von links) beim Übergang von Forstner Maschinenbau an Cidan Machinery.
Angelika Romagna, Renato Romagna, Peter Tafazoli und Henrik Warlund (von links) beim Übergang von Forstner Maschinenbau an Cidan Machinery.
( Bild: Mathis Fotografie )

Die beiden Unternehmen kooperieren schon seit mehreren Jahren im weltweiten Vertrieb, wie der österreichische Anbieter von Abcoilanlagen und Blechbearbeitungsmaschinen mitteilt. Sowohl der Firmensitz im österreichischen Feldkirch als auch der Markenname Forstner bleiben erhalten, wie es weiter heißt. Durch die neue Eigentümerstruktur sollen für die gesamte Firmengruppe Synergien entstehen, womit neue Märkte vor allem im asiatischen Raum erschlossen würden.

Cidan kauft Forstner im Rahmen einer Nachfolgeregelung

Cidan Machinery hat 100 % der Anteile im Rahmen der Nachfolgeregelung übernommen, wie es weiter heißt. Forstner ist bereits seit 1960 am Markt. Vorangegangen war ein vom bisherigen Eigentümer und Geschäftsführer Renato Romagna initiierter Übergabeprozess: „Wir arbeiten bereits seit mehreren Jahren an einer Betriebsnachfolge. Nachdem sich kein Nachfolger in der Familie fand, bekommen wir mit unserem langjährigen Vertriebspartner Cidan Machinery unseren Wunschkandidaten ins Unternehmen. Mit dem neuen Eigentümer geht nun der geordnete und gemeinsam geplante Übergabeprozess weiter. Darüber hinaus können wir so auch eine weiterhin positive und viel versprechende Firmenentwicklung am Standort in Feldkirch sicherstellen“, erläutert Romagna die Hintergründe. Forstner Maschinenbau erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 5,5 Mio. Euro; im Jahr 2017 verzeichnete das Unternehmen einen 50 % höheren Auftragseingang als im Vorjahr. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

In der neuen Struktur wird Cidan in Götene zum Kompetenzzentrum für Schwenkbiegemaschinen und Tafelscheren, Forstner wird als Kompetenzzentrum für Abcoilanlagen ausgebaut. Darüber hinaus erschließen sich insbesondere durch die chinesische Cidan-Tochter für Forstner neue Märkte im asiatischen Raum. Gemeinsam erzielen Cidan Machinery und Forstner nun unter dem schwedischen CEO Peter Tafazoli mit insgesamt 160 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 36 Mio. Euro.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45088072)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN
Über Blechbahnen werden die Coils in einen vertikal einstellbaren Mehrfachtisch für max. 9 Coils schonend zugeführt.
Forstner

Mehrfach-Abcoilanlagen für eine schnelle Zuführung

Die Forstner-Achtfach-Abcoilanlage mit programmierbarer Richtanlage sorgt für maßgenaue und markierungsfreie Zuschnitte vom Breitband.
Forstner Maschinenbau

Mehrfach-Abcoilanlage ermöglicht schnelle Zuschnitte direkt vom Coil

Forstner Maschinenbau

Mehrfachtisch sorgt für den reibungslosen Blechwechsel

Forstner; Bild: Forstner; ; Cidan; Mathis Fotografie; Lasco; IBU; Trumpf; Schuler; Bihler; Meusburger; picsfive - Fotolia; Microstep; Messe Essen; Eutect / Lebherz; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Technotrans; Inocon; Zeller + Gmelin; Autoform/Rath; Lantek; Simufact; MKS Instruments; IKT; Schöller Werk; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Automoteam; MPA Stuttgart