Suchen

Hochtemperaturverzinkung

Coatinc Prega expandiert mit Hochtemperaturverzinkung in die Niederlande

| Autor: Stéphane Itasse

Als im Juni 2012 der zweite Kessel der Coatinc Prega in Betrieb ging, konnte man lediglich ahnen, wie sich die folgenden Jahre gestalten würden. Nur vier Jahre später befindet sich eine neue Anlage in Mook (NL) im Bau, die Anfang 2017 eröffnet werden soll, wie die Muttergesellschaft The Coatinc Company mitteilt.

Firmen zum Thema

Kessel für die Hochtemperaturverzinkung: Mit diesem Verfahren expandiert Coatinc Prega in die Niederlande.
Kessel für die Hochtemperaturverzinkung: Mit diesem Verfahren expandiert Coatinc Prega in die Niederlande.
( Bild: The Coatinc Company )

Der Grund: Auch der niederländische Stahlmarkt soll künftig von Coatinc Prega und den Verfahrensvorteilen der Hochtemperaturverzinkung (HTV) profitieren. Die Trennung der Hochtemperaturverzinkung vom Kerngeschäft des Kreuztaler Familienunternehmens The Coatinc Company war ein langer Schritt. Die HTV-Anlage besteht seit 2001 auf dem Gelände von Coatinc Siegen – damals noch Siegener Verzinkerei.

Hochtemperaturverzinken erfordert eigenes Geschäftsmodell

Aber bereits im Jahr 1988 wurde mit einer Forschungsanlage, in der auch später erste Serienprodukte verzinkt wurden, der Grundstein für die Präzisionsverzinkung gelegt. 2001 wurde auch erstmalig ein Unterbodenbauteil feuerverzinkt – ohne anschließende Beschichtung – und an einem deutschen Pkw verbaut. „Die Auslastung unseres Werks wurde immer größer und die Anlage entwickelte sich kontinuierlich weiter. Das Wachstum erforderte nach einer Zeit ein eigenes Geschäftsmodell, angepasst an die wachsenden Marktbedürfnisse. In diesem Zug installierten wir auch einen zweiten Kessel, durch den sich die Kapazitäten weiter erhöhten“, sagt Tobias Wesselow, Geschäftsführer der Coatinc Prega.

Bildergalerie

Im Herbst 2011 wurde ein eigenständiger Geschäftsbereich gegründet, der sich auf die Hochtemperaturverzinkung fokussierte. Die ersten sechs Monate waren vom Bau der Anlage gezeichnet, die im Juni 2012 eingeweiht wurde. Der Kundenkreis von Coatinc Prega besteht zu großen Teilen aus Unternehmen der Energietechnik sowie dem Automotivebereich. „Die Windkraft wird stark nachgefragt, Stichwort Energiewende. Das ist für uns natürlich von Vorteil, weil einige Bauteile für Windräder bei uns in Serie veredelt werden können“, kommentiert Wesselow weiter. „Viele weitere Aufträge kommen darüber hinaus aus den Segmenten der Geo- und Verbindungstechnik. Auch Außenbauteile, die witterungsbeständig sein müssen, verlassen unser Werk in großen Mengen. Diese werden übrigens meist nach der Feuerverzinkung nass- oder pulverbeschichtet. Das Duplexbeschichten geschieht allerdings nicht bei uns im Prega-Werk, sondern innerhalb des Verbundes der Coatinc Company.“

Veredelung von Außenbauteilen bietet Potenzial für Hochtemperaturverzinkung

Precison Galvanizing ist ein kompliziertes Verfahren, dass auch dem niederländischem Markt nicht vorenthalten werden soll, wie es in der Mitteilung weiter heißt. Mit dem Neubau der Anlage wird nicht nur auch ein beträchtliches Anfangsinvestment geleistet, sondern auch gruppenweit der dritte HTV-Kessel für zusätzliche Kapazitäten in Mook installiert. Dort sieht Wesselow das größte Potenzial in der Veredelung von Außenbauteilen: „Der niederländische Markt ist sehr Duplex-lastig. Zahlreiche Bauteile werden für den Außenbereich feuerverzinkt und anschließend beschichtet. Viel Bedarf gibt es auch für den Tourismusbereich am Meer, wo Korrosion durch die Seeluft verursacht wird.“

Ab Januar 2017 soll ein erster Verzinker von Siegen nach Mook wechseln, um seine Erfahrungen den neu eingestellten Mitarbeitern zu vermitteln und sicherzustellen, dass die anspruchsvolle Technik auf dem niederländischen Stahlmarkt richtig angewendet wird.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44250322)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN

Stefan Müller, Identitätsverstärker, Köln; Herz; Linda Verkaaik; Bild: The Coatinc Company; The Coatinc Company; ; Schröder; www.nataliyahora.com; VCG; Transfluid; Kohler; Meusburger; Norman Pretschner; 247 Tailor Steel; Stephanie Macht / TH Köln; Erik Steenkist; Meyra; Pfeifer; H. Fischer; Metabo; Leibniz-Institut für Neue Materialien; Uwe Bellhäuser; Autoform; Lantek; Beckhoff; Fotostudio M4 / Mirja Mack; EVT Eye Vision Technology; Rosswag; SSAB; Brechmann-Guss; Ceratizit; ZAFH Intralogistik; Deutsche Messe; Pilz; ULT; Vogel Communications Group; ©ekkasit919 - stock.adobe.com; Stefanie Michel; ©Andrey Popov-stock.adobe.com; TU Darmstadt; Coherent; Schall