Konstruktionselemente Flexible Passelemente aus laminiertem Folienverbund

Redakteur: Peter Königsreuther

Lamenco stellt aus feinsten Präzisionsfolien aus Metall oder Verbundwerkstoffen Schichtbleche her. Diese Schichtbleche können als schälbare Passelemente zum Ausgleich von Toleranzketten bei der Baugruppenmontage dienen. Der Vorteil liegt laut Hersteller darin, dass die Passelemente vollwertige Bauteile darstellen, aber in ihrer Höhe in Schritten von 0,01 mm modifizierbar sind.

Firmen zum Thema

Die Lameco-Passelemente gibt es als Metallfolienlaminat, als Kunststofflaminat oder aus Faserverbundkunststoffen. Sie lassen sich durch simples Abschälen zu Toleranzausgleich und Vibrationsdämpfung nutzen. Bild: Lameco
Die Lameco-Passelemente gibt es als Metallfolienlaminat, als Kunststofflaminat oder aus Faserverbundkunststoffen. Sie lassen sich durch simples Abschälen zu Toleranzausgleich und Vibrationsdämpfung nutzen. Bild: Lameco
( Archiv: Vogel Business Media )

Zur optimalen Anpassung könnten die einzelnen Folienschichten ganz nach Bedarf einzeln abgeschält werden. Das laminierte Material, so Lameco, ist in seinen mechanischen Eigenschaften aber sonst nicht vom massiven Bauteil unterscheidbar. Der Anwender profitiert von einer höheren Produktivität.

Silentile dient neben der Abstimmung auch zur Vibrationsdämpfung

Denn mit der Schälbarkeit werden nach Herstellermeinung nachfolgende Prozessschritte wie Nachschleifen oder das Einfügen von Passscheibenlagern obsolet. Die Schichtbleche können neben dem Höhenausgleich auch zum Zentrieren und Abstimmen sowie zum Spielausgleich genutzt werden.

Folgende patentierte Produkte kann Lameco anbieten: X.fiber, eine schälbare, stahlfeste Passscheibe aus Faserverbundwerkstoffen wie Carbon- oder Glasfasermaterial für den Leichtbau. Intercomposite, eine Passunterlage aus Verbundkunststoff, ist doppelt so druckstabil wie Aluminium und passt sich auch gekrümmten Oberflächen an. Sie lässt sich mit bloßen Händen schälen.

(ID:384691)