DER BRANCHENNEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Kreativ Additiv mit Multimaterial

Kreativ Additiv mit Multimaterial

Unter dem Thema „Kreativ Additiv“ zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) auf der Hannover Messe 2018 kreative, lichtbasierte Lösungen für den 3D-Druck. lesen

Forscher entwickeln Vakuum-Greifer ohne Druckluft

Vakuum

Forscher entwickeln Vakuum-Greifer ohne Druckluft

Ein neues Prinzip lässt Vakuum-Greifer ohne Druckluft auskommen: Forscher entwickeln einen Formgedächtnis-Vakuumgreifer, der mithilfe kurzer Stromimpulse ein kraftvolles Vakuum aufbauen und lösen kann. lesen

Metall entspannen mit Vibration – Alternative zum Spannungsarmglühen

Wiap

Metall entspannen mit Vibration – Alternative zum Spannungsarmglühen

Die Schweizerische Wiap AG forscht seit längerem an der Technik des Metallentspannens mit Vibration (MEMV). Das innovative Verfahren kommt zum Einsatz, um Spannungen in metallischen Bauteilen wieder abzubauen, beispielsweise den Verzug infolge von Schweißbearbeitungen oder nach dem Schwerwalzen. lesen

Stückverzinkte Komponenten kleben

Kleben

Stückverzinkte Komponenten kleben

Damit neben bandverzinktem Material auch stückverzinkte Bauteile fundiert geklebt werden können, hat die RWTH Aachen zusammen mit der Firma Zinq Technologie in einem vom BMWI geförderten Projekt die Beanspruchbarkeit des Fügeverbundes Zinkschicht – Klebstoff – Zinkschicht untersucht. lesen

Umfrage Industrie 4.0

Industrie 4.0 - Jetzt setzen wir die Zukunft um

Wo steht Deutschland aktuell beim Thema Industrie 4.0? Ist der Trend vorbei oder aktueller und relevanter denn je? Wie weit ist die Umsetzung in der deutschen Industrie vorangeschritten? lesen

Marketingtrends

B2B Marketing 2018 - Visionen, Strategien, Trends

Künstliche Intelligenz, Marketing Automation und messbares Marketing - diese Themen sollten B2B Marketer 2018 auf der Agenda stehen haben. Was es mit diesen Trends auf sich hat? Das lesen Sie hier! lesen

Dossier

Wie Digitalisierung die Produktentwicklung verändert

Die Vernetzung und Digitalisierung beschränkt sich nicht nur auf die Industrie, sondern auch auf unser Leben. Das Dossier beleuchtet einige Aspekte davon. lesen

Artikel

Verbesserter Pulvergasstrahl perfektioniert Laserauftragschweißen

Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Verbesserter Pulvergasstrahl perfektioniert Laserauftragschweißen

Das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT hat ein Inline-System zur Prüfung, Qualifizierung und Justage des fokussierten Pulvergasstrahls der Düsen von Anlagen zum Laserauftragschweißen entwickelt. Mit diesem System lassen sich Düsen zertifizieren und die Kaustik vollständig charakterisieren. Der Anwender kann dank des Kameramoduls mit integrierter Beleuchtung außerdem den Prozess visualisieren und überwachen. lesen

Ressourceneffiziente Fertigung metallischer Bauteile

Additive Fertigung

Ressourceneffiziente Fertigung metallischer Bauteile

Im neu eröffneten 3D-Drucklabor für Metall und Strukturwerkstoffe haben Fraunhofer-Forscher untersucht, wie sich die additive Herstellung von Leichtbaukomponenten aus Aluminium im Vergleich zu konventionellen industriellen Fertigungsverfahren auf den Ressourceneinsatz auswirkt. lesen

Im KIT wird Wolfram gedruckt

3D-Metalldruck

Im KIT wird Wolfram gedruckt

Forscherinnen und Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) ist es gelungen, mit einem handelsüblichen 3D-Drucker das Metall Wolfram zu drucken. lesen

Mit kognitiver Sensorik auf dem Weg zu Losgröße 1

Intelligente Sensoren

Mit kognitiver Sensorik auf dem Weg zu Losgröße 1

Sie sind längst keine Zukunftsvision mehr: Sensorsysteme, die Bauteile lokalisieren, den Zustand von Maschinen überwachen oder automatisiert Nachschub bestellen. Forscher arbeiten nun daran, die intelligenten Sensoren in den Produktionsalltag zu implementieren. lesen

Verfahren zum stoff- und formschlüssigen Fügen von Metall und FVK entwickelt

Thermisches Direktfügen

Verfahren zum stoff- und formschlüssigen Fügen von Metall und FVK entwickelt

Das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS in Dresden hat mit Heat Press Cool Integrative (HPCI) ein Verfahren zum thermische Direktfügen von Metall mit thermoplastischen Faserverbundbauteilen entwickelt. lesen

Reales schweißen mit Augmented-Reality verbinden

EWM

Reales schweißen mit Augmented-Reality verbinden

Alexander Atzberger bereitet derzeit gemeinsam mit der EWM AG ein zukunftsweisendes Projekt vor. Der wissenschaftliche Mitarbeiter der Universität der Bundeswehr in München will Augmented-Reality-Umgebungen mit dem realen Schweißprozess verknüpfen. Das Forschungsvorhaben des 27-Jährigen ist mit dem mit 30.000 Euro dotierten EWM-Award „Physics of Welding“ ausgezeichnet worden. lesen

Artikel

Metallischer Gläser für Leichtbauanwendungen entwickelt

Titanlegierung

Metallischer Gläser für Leichtbauanwendungen entwickelt

Forscher der Universität des Saarlandes haben in Zusammenarbeit mit dem Technologiekonzern Heraeus eine neue Klasse amorpher Metalle entwickelt, die sehr leicht ist und gleichzeitig eine hohe Festigkeit besitzt. lesen

Bundesumweltministerium fördert Keramikbeschichtungsverfahren

Beschichtung

Bundesumweltministerium fördert Keramikbeschichtungsverfahren

Die Wieland Gruppe hat ein Verfahren zur Keramikbeschichtung metallischer Bauteile entwickelt, das Prozesschemikalien sparsamer einsetzt, für eine längere Lebensdauer der Werkprodukte sorgt und weniger Energie zum Heizen und für die Abgasreinigung braucht. Für die Umsetzung des Demonstrationsprojektes hat das Unternehmen rund 350.000 Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm des Bundesumweltministeriums erhalten. lesen

Roboterzelle für das additive Verfahren WAAM

Forschung

Roboterzelle für das additive Verfahren WAAM

Die Roboterzelle, die im WAAM-Verfahren arbeitet, besitzt eine offene Steuerung und entsprechende Programmierschnittstellen. lesen

Mit neuer Legierung sichere Stahl-Produkte in 3D drucken

3D-Druck

Mit neuer Legierung sichere Stahl-Produkte in 3D drucken

Hochleistungs-Stahl-Komponenten aus dem Drucker? Einem Forscher der Universität Kassel ist es erstmals gelungen, in einem speziellen 3D-Drucker, eine Stahl-Legierung zu verarbeiten, die eine außergewöhnlich hohe Schadenstoleranz aufweist und somit zukünftige gedruckte Produkte sicherer und zuverlässiger macht. lesen

Wenn Forschung und Industrie voneinander profitieren

Dillinger/Universität des Saarlandes

Wenn Forschung und Industrie voneinander profitieren

Nach einer dreijährigen Testphase will das Stahlunternehmen AG der Dillinger Hüttenwerke seine Partnerschaft mit der Universität des Saarlandes und dem Steinbeis-Forschungszentrum für Werkstofftechnik verlängern. Während das Unternehmen die Realisierung von Forschungsprojekten ermöglicht, profitiert dessen Produktentwicklung von den Erkenntnissen der Grundlagenforschung zum Thema Stahl. lesen

Forschungspreis: Umformen und Fügen von Blechbauteilen in nur einem Schritt

EFB

Forschungspreis: Umformen und Fügen von Blechbauteilen in nur einem Schritt

Der Otto von Guericke-Preis 2017 der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen AiF ist Ende letzten Jahres an ein Forscherteam des IFUM nach Hannover gegangen. lesen

DER BRANCHENNEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Metall entspannen mit Vibration – Alternative zum Spannungsarmglühen

Wiap

Metall entspannen mit Vibration – Alternative zum Spannungsarmglühen

12.04.18 - Die Schweizerische Wiap AG forscht seit längerem an der Technik des Metallentspannens mit Vibration (MEMV). Das innovative Verfahren kommt zum Einsatz, um Spannungen in metallischen Bauteilen wieder abzubauen, beispielsweise den Verzug infolge von Schweißbearbeitungen oder nach dem Schwerwalzen. lesen

Highend-Komponenten und smarte Tools für Werkzeuge in Servopressen

Fibro

Highend-Komponenten und smarte Tools für Werkzeuge in Servopressen

19.04.18 - Maximalforderungen bei Kosten, Liefertreue und Qualität sowie der Trend zu deutlich leistungsfähigeren Pressen und immer komplexeren Werkzeugen erfordern ein Umdenken im Werkzeugbau. Fibro erweitert daher sein Katalogprogramm kontinuierlich um Normalien und Tools für anspruchsvolle Anwendungen. Das schätzt unter anderem der Blechbearbeitungsspezialist Alzner Automotive. lesen