Weil Engineering

Geniale Lösungen für die Herstellung von Latentwärmespeichern aus Edelstahl

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Anlage soll 37.500 Wärmebatterien im Jahr produzieren

Für die Funktionsfähigkeit der Wärmebatterie ist es erforderlich, dass alle Teile genau passen und dicht miteinander verschweißt sind. Die gesamte Anlage lebt insbesondere vom exakten Handling, der Zuführung der jeweiligen Bauteile sowie durch die hohe Präzision, mit der die Wärmebatterien gefertigt werden.

Besonders gekennzeichnet ist die Montagelinie durch die Anwendung unterschiedlicher Schweißverfahren mit Längsnahtschweißen der Rohre im Flexistar, dem Scannerschweißen (Remoteschweißen) der Bördelnähte, dem Anschweißen der unterschiedlichen Anschlussstücke (I-Naht) und der Überlappnähte bei Deckel/Wasserverteiler und Mantel/Deckel.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Die besondere Innovation dieser Anlage liegt in den beiden Laserquellen mit je vier Abgängen, womit die Laserleistung an verschiedenen Stationen, teilweise gleichzeitig, genutzt werden kann. Dabei erzielt man bei Weil einen Nutzungsgrad von etwa 90 % der Laserleistung. Diese intelligenten Lösungen können die Weil-Ingenieure am besten erklären.

Wenn die Anlage beim Weil-Kunden H. M. Heizkörper GmbH & Co. KG installiert ist, soll sie zunächst einschichtig und automatisiert etwa 37.500 Wärmebatterien im Jahr produzieren.

(ID:34674500)