China Market Insider „Goldenes Zeitalter” für Chinas Werkzeugmaschinen trotz Corona?

Autor / Redakteur: Henrik Bork / Benedikt Hofmann

In China sind die langfristigen Aussichten für die Werkzeugmaschinen-Branche unverändert gut. Außerdem befinden sich Cobots in China auf dem Vormarsch.

Unter dem Titel „China Market Insider“ berichtet der MM Maschinenmarkt ab jetzt regelmäßig aus dem chinesischen Markt.
Unter dem Titel „China Market Insider“ berichtet der MM Maschinenmarkt ab jetzt regelmäßig aus dem chinesischen Markt.
(Bild: ©vegefox.com - stock.adobe.com)

Das Coronavirus hat Chinas Werkzeugmaschinen-Industrie schwer getroffen, bislang aber relativ wenig an wichtigen Trends und Zukunftsprognosen für die Branche verändert. So lassen sich jüngste Daten und Analysen von Marktkennern im weltweit größten Markt für Werkzeugmaschinen zusammenfassen.

Nun erstmals vorliegende Zahlen für das erste Quartal dieses Jahres bestätigen, dass die Hersteller von Werkzeugmaschinen in China als Teil einer Schlüsselbranche für die fertigende Industrie von den Fabrikschließungen und anderen Quarantänemaßnahmen außerordentlich hart getroffen worden sind. Gleichzeitig sagen Industriebeobachter der Branche in der Volksrepublik noch immer ein „goldenes Zeitalter” voraus, vor allem wenn sie sich als Reaktion auf Corona noch entschiedener der nötigen digitalen Transformation und Qualitätssteigerung stellen wird.