Suchen

Anlagenbau

Joachim Exner ist Eisenmann-Insolvenzverwalter

| Autor: Stéphane Itasse

Das Amtsgericht – Insolvenzgericht – Stuttgart hat den Rechtsanwalt Joachim Exner zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Eisenmann-Gesellschaften bestellt. Das Gericht folgte damit den Anträgen der Unternehmen, wie der Anlagenbauer mitteilt.

Firmen zum Thema

Bei Eisenmann geht die Arbeit weiter – jetzt unter der Aufsicht von Joachim Exner als vorläufigem Insolvenzverwalter.
Bei Eisenmann geht die Arbeit weiter – jetzt unter der Aufsicht von Joachim Exner als vorläufigem Insolvenzverwalter.
(Bild: Eisenmann)

Exner ist Fachanwalt für Insolvenzrecht und Partner der Sozietät Beck & Partner und laut Mitteilung von Eisenmann ein Spezialist für komplexe Insolvenzverfahren. Das Anwaltsbüro zähle zu den führenden Kanzleien im Bereich der Insolvenzverwaltung in Deutschland. Exner habe sich in der Vergangenheit vor allem verschiedener Automobilzulieferer erfolgreich betreut.

Dr. Michael Keppel, der das Unternehmen seit Anfang April als Chef-Sanierer begleitet, begrüßt die nunmehr erfolgte Bestellung des vorläufigen Insolvenzverwalters und sieht der Zusammenarbeit mit großer Zuversicht entgegen. Ein „sehr motiviertes Mitarbeiter-Team“, sagte Keppel laut Mitteilung, werde „alles tun, um das Unternehmen trotz der eingetretenen schwierigen Situation zu stabilisieren und eine unter den Insolvenzbedingungen bestmögliche Lösung für Gläubiger und Mitarbeiter zu erreichen“.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 31 Bildern

Mit dem Ziel, das im März 2019 gestartete Programm zur Restrukturierung und strategischen Neuausrichtung der Eisenmann-Gruppe zu beschleunigen, hatte die Eisenmann SE beim Amtsgericht Stuttgart einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Anträge wurden auch gestellt bei der Eisenmann Anlagenbau GmbH & Co. KG, der Eisenmann Lactec GmbH und der ENisco GmbH & Co. KG.

Der vorläufige Insolvenzverwalter wird nun rasch die Ist-Situation analysieren und mit den Beteiligten sehr kurzfristig Gespräche aufnehmen, um die Sanierungsmöglichkeiten für die Unternehmensgruppe im Ganzen oder in Teilen zu prüfen, wie es abschließend heißt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46058534)