Plasmaschneiden/Plasmaschweißen Kjellberg Finsterwalde präsentiert neues Kunden- und Anwendungszentrum

Redakteur: Stéphane Itasse

Europas modernstes und größtes Plasmazentrum hat Kunden und Partner von Kjellberg Finsterwalde aus fast 20 Ländern nach Finsterwalde im Süden Brandenburgs gelockt. Noch vor der offiziellen Einweihung erhielten etwa 160 Gäste die Gelegenheit, sich das neue Gebäude der Kjellberg Finsterwalde Plasma und Maschinen GmbH und die Produkte anzusehen, wie das Unternehmen berichtet.

Firmen zum Thema

In seinem neuen Vorführzentrum zeigt Kjellberg Finsterwalde hochpräzise Fasen- und Lochschnitte mit der Plasmaschneidanlage Hifocus 440i. Bild: Kjellberg Finsterwalde
In seinem neuen Vorführzentrum zeigt Kjellberg Finsterwalde hochpräzise Fasen- und Lochschnitte mit der Plasmaschneidanlage Hifocus 440i. Bild: Kjellberg Finsterwalde
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Besucher machten sich vor allem im neuen Anwendungszentrum ein Bild von den technischen Möglichkeiten. Sie verfolgten Vorführungen zum Unterwasserplasmaschneiden mit der Hifocus 440i, zum Schneiden von Fasen und Löchern, Markieren von Metallen und zum Schneiden mit den kleinen Hand-Plasmaanlagen der neuen CUTi-Reihe. Das Schneiden eines Profils wurde mit einem Roboter demonstriert.

Neue Schulungsräume für Schulungen zum Plasmaschneiden und Plasmaschweißen

Die Gäste erhielten laut Kjellberg-Mitteilung sogar Gelegenheit zu einem Blick in den Entwicklungsbereich, in dem umfangreiche Tests zur Lebensdauer von Verschleißteilen durchgeführt werden. Ein weiterer Anlaufpunkt seien die neuen Schulungsräume mit ihrer Ausstattung gewesen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Künftig können Interessenten hier viel Wissenswertes über das Plasmaschneiden über und unter Wasser erfahren, wie das Unternehmen verspricht. Vorführungen und Unterweisungen seien an sechs Brennschneidmaschinen und zwei Robotern führender Hersteller möglich. Kjellberg Finsterwalde biete den Kunden zudem an, eigene Konstruktionszeichnungen von Zuschnittteilen, die vor Ort geschnitten werden können, mitzubringen.

Plasmaschneidanlagen stehen schneidbereit im Vorführraum

Fast die gesamte Produktpalette stehe schneidbereit im Vorführzentrum, vom Hochpräzisions-Plasmaschneidsystem Hifocus über die kostengünstige PA-S-Reihe bis hin zu Produkten für das manuelle Plasmaschneiden.

Auch die Kjellberg Finsterwalde Schweißtechnik und Verschleißschutzsysteme GmbH sowie die Kjellberg Finsterwalde Elektroden und Zusatzwerkstoffe GmbH hätten den Tag zur Vorstellung ihrer Produkte genutzt. Mit der neuen Stromquelle PSI 350 sei das Plasmapulver-Auftragschweißen vorgeführt sowie über das UP-Schweißen mit dem neuen Kehlnaht-Schweißautomaten UPK informiert worden. Das Sortiment an Standard- und Sonderschweißelektroden habe die Präsentation ergänzt.

(ID:349833)