Suchen

Lasertechnik Kompakte Faraday-Isolatoren für die mittlere Laserleistungsebene

| Redakteur: Peter Königsreuther

Qioptinq heißt eine Tochter von Excelitas Technologies, das für Laser mit einer Leistung bis 250 W nun einen neuen optischen Isolator anbieten kann.

Firmen zum Thema

(Bild: Excelitas Technologies)

Qioptinq, heißt es genauer, präsentiert neue Faraday-Isolatoren für Laser im mittleren Leistungsbereich zwischen 50 und 250 W. Der Hersteller sagt, dass diese einstufigen Isolatoren der Baureihe FI-1064-MP-UP eine hohe Isolation (≥30 dB) für unpolarisierte Laser bieten, und das bei einer maximal möglichen Transmission von über 94 %.

Das neu entwickelte optische Isolationssystem verhindere außerdem Rückreflexionen und gewährleiste so einen stabilen Betrieb der Laserquellen mit optimalem Schutz vor Beschädigungen durch starke Rückreflexe.

Leicht installierbar und kopplungsfähig

Durch ihre relativ kompakten Abmessungen von 137 mm × 60 mm × 60 mm lassen sich die Isolatoren auch einfach in bestehende Lasersysteme integrieren, heißt es weiter. Optional ist die Ein- und Auskopplung über Faserkoppler möglich. Die Isolatoren sind standardmäßig für eine Wellenlänge von 1064 nm ausgelegt, sagt Qioptinq. Auf kundenspezifische Wellenlängen könnten die Experten auf Anfrage aber auch eingehen.

Darüber hinaus bietet Qioptiq ein großes Sortiment an Faraday-Isolatoren und Pockels-Zellen (nanoschnelle Schalter für die Modulierung von Laserstrahlung) für verschiedene Laserleistungen und Wellenlängen an. Ergänzend dazu gibt es auch optisches, magneto- und elektrooptisches Zubehör für die Lasermaterialbearbeitung, heißt es.

(ID:46486106)