Suchen

Eurotech

Kompaktes und leichtes Hebegerät

| Redakteur: Frauke Finus

Die Vakuum-Hebegeräte der Serie eT-Hover-univac von Eurotech bekommen Zuwachs. Ab sofort erweitert das eT-Hover-univac-line das Team. Das neu entwickelte Hebegerät ist eine kompaktere und leichtere Version des eT-Hover-univac.

Firmen zum Thema

Das Hebegerät eT-Hover-univac-line eignet sich zum Heben und Versetzen von flächigen Lasten der unterschiedlichsten Materialien.
Das Hebegerät eT-Hover-univac-line eignet sich zum Heben und Versetzen von flächigen Lasten der unterschiedlichsten Materialien.
( Bild: Eurotech )

Das eT-Hover-univac wurde als Vorsatzgerät für Kran- und Hubeinrichtungen konzipiert. Es eignet sich zum Heben und Versetzen von flächigen Lasten aus Glas, Holz und Metall, sowie Stein und Kunststoff. Das neue Vakuum-Hebegerät eT-Hover-univac-line ist ebenfalls als Vorsatzgerät für Kran- und Hubeinrichtungen entwickelt worden und kann für dieselben Materialien eingesetzt werden, wie Eurotech bekannt gibt. Das eT-Hover-univac-line ist dabei kompakter und leichter.

„Das eT-Hover-univac-line eignet sich für alle Anwendungsfälle, bei denen schmalgeschnittene Lasten gehoben und versetzt werden müssen“, erklärt Produktmanager Andreas Beuter.

Optional kann ein elektrischer Tragarm verbaut werden

Das Drehen beim eT-Hover-univac-line erfolgt manuell. Es kann in beide Richtungen endlos um 360° gedreht werden und ist alle 45° automatisch arretierbar, wie es heißt. Ebenso lasse sich das Gerät um 90° schwenken, was ebenfalls manuell erfolge. Die Bedienung erfolgt analog zum eT-Hover-univac über Drucktasten am Gehäuse. Optional ist hierfür eine Funkfernbedienung erhältlich. Das Positionieren und Führen des Geräts gestaltet sich durch die zwei Haltegriffe angenehm für den Bediener, wie es heißt. Optional kann hier auch ein elektrischer Tragarm verbaut werden, mit dem automatisch geschwenkt werden kann.

Das eT-Hover-univac-line verfügt über ein 2-Kreis-System und vier linear angeordnete Saugplatten. Das Hebegerät handhabt Lasten vertikal bis 360 kg und horizontal bis 500 kg. Die zu tragenden Lasten dürfen Abmaße bis zu 2.500 x 1.000 mm besitzen. Die maximalen Abmaße können durch eine verlängerte Längstraverse bis auf 4.500 mm erweitert werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45894649)

Eurotech; Bild: Eurotech; ; Meusburger; picsfive - Fotolia; LVD; Reimann; Schuler; Trumpf; Stefanie Michel; RK Rose+Krieger; Lucas+Dursski; Inocon; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Zeller + Gmelin; Okamoto Europe; Lantek; Simufact; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Deutsche Fachpresse; Automoteam; MPA Stuttgart