Suchen

Stanztechnik

Kupfer stanzen leicht gemacht

| Autor/ Redakteur: Edgar Grundler / Dietmar Kuhn

Kupferwerkstoffe werden in zahlreichen Varianten angeboten, in Form von Blechen, Bändern, Profilen oder Rohren. Meist werden die Endprodukte durch irgendwelche Fertigungsverfahren weiterbearbeitet. Darunter fällt auch das Stanzen von Kupferschienen. Speziell dafür hat der Stanztechnik-Spezialist Boschert eine neue Maschinen-Generation entwickelt, die es in zwei Ausführungen gibt.

Firmen zum Thema

Kupfer steht als Halbzeug in zahlreichen Varianten wie etwa Rohre und Profile oder Bänder und Bleche zur Verfügung; durch eine entsprechende Bearbeitung werden daraus einsatzfähige Bauteilen. Bild: Wieland
Kupfer steht als Halbzeug in zahlreichen Varianten wie etwa Rohre und Profile oder Bänder und Bleche zur Verfügung; durch eine entsprechende Bearbeitung werden daraus einsatzfähige Bauteilen. Bild: Wieland
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit über 60 Jahren Erfahrung im Ausklink- und Stanzmaschinenbau bringt der Stanzmaschinenbauer Boschert mit Sitz in Lörrach-Hauingen jetzt zwei neue Kupfer-Stanzmaschinen auf den Markt. Zum einen die Boschert CU Profi, eine speziell für die Stanzbearbeitung von Kupferstangen konzipierte Universalmaschine. Mit ihren fünf Werkzeugen (Aufnahmen) lassen sich Kupferstangen in Längen bis 3000 mm (optional auch 6000 mm) und in Dicken von 3 bis 12 mm komplett und wirtschaftlich bearbeiten.

Kupfer-Stanzmaschine mit Trennstempel-Station

Darüber hinaus weist die neue CU Profi eine Trennstempel-Station (60 mm x 8 mm) auf. Mit dieser ist es möglich, die Kupferschienen reproduzierbar exakt auf die gewünschte Länge zu schneiden.

Die Kupferschienen dürfen dabei zwischen 15 und 200 mm breit sein. Der integrierte Materialvorschub erfolgt über seitliche Klemmzangen. Dadurch kann die Bearbeitung nahezu abfallfrei erfolgen.

Vorschub mit Wiederholgenauigkeiten von ± 0,10 mm

Für die Abfuhr der fertig gestanzten Teile gibt es ein Klappfach. Eine lange Kupferschiene kann somit ohne weiteres Zwischenhandling und ohne Unterbrechung komplett in beliebig lange Einzelwerkstücke aufgearbeitet werden. Das Material wird mit einer Vorschubgeschwindigkeit von maximal 60 m/min gefördert und mit Wiederholgenauigkeiten von ± 0,10 mm (Positionsabweichung beziehungsweise 0,05 mm mittlere Wiederholgenauigkeit) positioniert.

Wichtig dabei ist, dass die Kupferschienen vor und nach dem Stanzkopf zur Bearbeitung hydraulisch geklemmt sind. Das Verbiegen oder Verwinden der Werkstücke lässt sich dadurch zuverlässig vermeiden.

Gestanzt wird mit bis zu 180 Hüben/Minute. Die CU Profi ist je nach Bearbeitungslänge 7000 respektive 9000 mm lang, 3000 breit und 2100 mm hoch. Sie wiegt rund 6 t.

Kupfer-Stanzmaschine für die flexible Komplettbearbeitung von Kupferschienen

Die Kupfer-Stanzmaschine Boschert CU WK II ist für die flexible Komplettbearbeitung von Kupferschienen ausgelegt. Sie kann Materialien in Längen bis 6000 mm und Breiten von 15 bis 200 mm mit den Dicken von 1 bis 15 mm bewältigen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 299360)

Boschert; Archiv: Vogel Business Media; Bild: Boschert; ; Vogel Communications Group GmbH & Co. KG; Design Tech; VBM; Prima Power; Mack Brooks; Schall; BVS; Bomar; Microstep; Kjellberg Finsterwalde; J.Schmalz; Geiss; Hypertherm; ©natali_mis - stock.adobe.com; Dillinger; Tata Steel; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Mewa; © momius - Fotolia; Rhodius; Deutsche Fachpresse; Vogel Communications Group ; MPA Stuttgart; Gesellschaft für Wolfram Industrie