Suchen

Arcelor Mittal

Leichter grillen mit Stahl: Gewicht von Gasflaschen reduzieren

| Autor: Frauke Finus

Grillen ist in wie nie: Harte, echte Männer machen Feuer, essen Fleisch, trinken Bier – es fehlt nur noch der Neandertaler-Klopfer auf die Brust. Trotzdem darf es dabei natürlich nicht am Equipment-Komfort des 21. Jahrhunderts fehlen: Kochbuch, Thermometer, Weber-Grills für 1000 Euro ... und Gasflaschen sollten am besten auch nicht schwer zu heben sein.

Firma zum Thema

Der Ersatz des Baustahls durch eine Dualphasenstahlgüte senkte das Gewicht der BBQ-Gasflasche um 2,3 kg (beinahe 27 %).
Der Ersatz des Baustahls durch eine Dualphasenstahlgüte senkte das Gewicht der BBQ-Gasflasche um 2,3 kg (beinahe 27 %).
( Bild: GWG )

Das Gasflaschenwerk Grünhain (GWG) ist Deutschlands einziger Hersteller von geschweißten Gasflaschen für Flüssiggas und Kältemittel und hat bei der Konstruktion seiner neuesten Innovation auf die Forderung nach gewichtsreduzierten und damit rückenschonenden Gasflaschen reagiert. Für die Gasflasche Premium 21 ist die Dualphasenstahlsorte DP600 von Arcelor Mittal Europe Flat Products verwendet worden. Dieser hochfeste Stahl, der im Allgemeinen für Automobilanwendungen eingesetzt wird, macht die Premium 21 im Vergleich zu ihren Konkurrenten leichter. Dabei bleibt jedoch die Festigkeit und Sicherheit erhalten, die Dualphasenstähle bieten.

Die Premium 21 BBQ von GWG ist so konzipiert, dass sie perfekt in den Boden von üblichen Gas-Grillgeräten passt. Das Leergewicht beträgt nur 6,3 kg, kann jedoch bis zu 8,2 kg befüllt werden, was im Vergleich zu herkömmlichen Gasflaschen deutlich höher ist.

Höhere Qualität und Sicherheit durch Dualphasenstahl

Die zusätzliche Menge der Gasflaschen ist größtenteils dem Einsatz des Dualphasenstahls zu verdanken, wie Hans-Jürgen Werner, Geschäftsführer und geschäftsführender Gesellschafter bei GWG, erklärt: „DP600 bietet eine hervorragende Kombination aus Festigkeit und Tiefziehqualitäten. Für die Gasflaschen von GWG führt dies zu einer höheren Produktqualität und Sicherheit und einem größeren Fassungsvermögen.“ Die Premium 21 BBQ ersetzt das 2012 konzipierte Vorgängermodell. Dieses Design verwendete eine Baustahlgüte (P310), wodurch die Flasche ein Leergewicht von beinahe 8,6 kg aufwies. Der Ersatz des Baustahls durch eine Dualphasenstahlgüte senkte das Gewicht der BBQ-Gasflasche um 2,3 kg (beinahe 27 %).

Ungefähr 18 Monate hat es gedauert, das Design-Konzept für die Premium 21 bis zur Serienreife zu entwickeln. „Wir haben während des gesamten Projekts, vor allem jedoch in der frühen Design- und Materialselektionsphase auf die technische Unterstützung und Beratung seitens Arcelor Mittal gebaut“, sagt Werner. „Wir haben von der Erfahrung, über die Arcelor Mittal verfügt, profitiert und haben um umfassende Beratung wie Umformsimulationen und das Temperaturverhalten des Materials gebeten.“ GWG entschied sich erst nach Abschluss umfangreicher Untersuchungen und Gespräche mit Arcelor Mittal für den Einsatz einer Dualphasen-Stahlsorte. „Die technischen Eigenschaften und insbesondere die Verarbeitungseigenschaften dieser Sorte haben unsere Wahl wesentlich beeinflusst. Eine gute Umformbarkeit und Schweißbarkeit des Materials waren entscheidend“, so Werner.

Herstellungsprozess wurde angepasst

Der Herstellungsprozess bei GWG für die neue Gasflasche wurde einer Reihe technischer Veränderungen und Anpassungen unterzogen. „Zusätzlich zu den neuen Umform- und Ziehgeräten haben wir andere Nahtvorbereitungen entwickelt, die die Wulstbildung unterbinden. Zudem haben wir die Flasche ebenfalls mit einem mehrschichtigen Coating versehen. Dazu war die Veränderung einer Reihe Fertigungsparameter im Hinblick auf die Vorbehandlung des Rohzylinders erforderlich“, erläutert Werner.

Die Flasche kann in fast jeder Farbe hergestellt werden, dies abhängig von der Vorliebe des Kunden. Prägung, Siebdruck und Aufkleber können noch hinzukommen, um dem fertigen Zylinder eine weitere kundenspezifische Gestaltung zu verleihen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44333533)

Über den Autor

Frauke Finus

Frauke Finus

Leitende Redakteurin, Redaktion @blechnet.com

Tata Steel; Precision Micro; Bild: Linde; Arcelor Mittal; GWG; Siemens, 2019; picsfive - Fotolia; Reimann; VAL; KLAUS LORENZ; Boschert; Liebherr-Hydraulikbagger; Schoen + Sandt; Haulick+Roos; Kasto; Fagor Arrasate; Bomar; VCG; Trafö; ©Marc/peshkova - stock.adobe.com / Cadera Design; Dinse; Ecoclean; Lima Ventures; Hommel+Keller; Southco; Autoform/Rath; Opdi-Tex; GOM; BMW; Ugitech, Schmolz + Bickenbach; Thyssenkrupp; Karberg & Hennemann; Ceramoptec; schoesslers; GFE; Untch/VCC; ©Andrey Armyagov - stock.adobe.com; Fraunhofer IWM; Automoteam; Kuhn; Vogel/Finus; Eckardt Systems