Suchen

Dürr

Lichttunnel zur Qualitätskontrolle von Lackoberflächen

| Redakteur: Frauke Finus

Eco Reflect von Dürr ist ein Lichttunnel zur Kontrolle der Oberflächenqualität. Mit einem innovativen Lichtkonzept und einer ergonomisch bestmöglich gestalteten Umgebung ermöglicht er nach Unternehmensangaben exaktes und hochkonzentriertes Sehen. Dadurch lassen sich Unregelmäßigkeiten im Lack konstant und genau erkennen.

Firma zum Thema

Der Lichttunnel Eco Reflect bietet visuell und ergonomisch bestmögliche Voraussetzungen, um die Qualität von Lackoberflächen zu kontrollieren.
Der Lichttunnel Eco Reflect bietet visuell und ergonomisch bestmögliche Voraussetzungen, um die Qualität von Lackoberflächen zu kontrollieren.
( Bild: Dürr )

Bevor Karossen aus der Lackiererei in die Endmontage übergehen, wird die Lackstruktur auf kleinste Fehler, wie Einschlüsse von Staub oder Härchen, überprüft. Für diese diffizile Tätigkeit in der Qualitätskontrolle schafft der Lichttunnel Eco Reflect visuell und ergonomisch beste Voraussetzungen.

Um Abweichungen zu erkennen, ist ein Reflexbild mit hohen, aber nicht zu reizintensiven Kontrasten erforderlich. Die Anzahl der Kontrastlinien im Blickfeld orientiert sich bei Eco Reflect nach Unternehmensangaben auch an einer passenden Reizfrequenz. Weil hier vertikale Kontrastlinien erzeugt werden, können die Mitarbeiter bei der Kontrolle dem Lauf der Karossen folgen. Anders als bei herkömmlichen Systemen mit horizontalen Linien, müssen sie also den Kopf nicht auf und ab bewegen, heißt es weiter.

Viel Licht auf der Karrosserie

Blendfreies Sehen ist eine weitere wichtige Voraussetzung, um Oberflächenfehler zu erkennen und zugleich Ermüdungserscheinungen während der Arbeit zu minimieren. Bei Eco Reflect sorgen entsprechende Prismen an den Leuchten dafür, dass möglichst viel Licht auf die Karosserien strahlt und die Mitarbeiter nicht geblendet werden, wie Dürr mitteilt. Unterstützend dabei wirkt das Strahlungsprinzip der asymmetrischen Beleuchtung.

Auch das Leuchtenkonzept mit LED-Modulen hat Dürr weiterentwickelt. Neu ist, dass sowohl hohe Kontraste im Reflexbild erzeugt werden als auch Gebiete mit homogener Ausleuchtung vorhanden sind, heißt es. Die verwendete LED-Technologie benötigt nur die Hälfte der Energie herkömmlicher Leuchtstoffröhren. Auch gegenüber standardmäßigen LED-Ausführungen ist Eco Reflect sparsamer, da die Bogenform des Lichttunnels besonders viel Licht auf die Karosserie bringt, heißt es weiter.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44545929)

Dürr; Unitechnik; Bild: Optimum Datamanagement Solutions; VDW; Uni Siegen; Schuler; Itasse; Schäfer Werke; VCG; Coherent; Laserline; Hypertherm; Linde / B. Rohnke; Kuka; Dumeta GmbH; Parts2clean; Lichtgut/Leif-Hendrik Piechowski; Ecoclean; AP&T; Bosch Rexroth; Fotostudio M4 / Mirja Mack; EVT Eye Vision Technology; Schneider Messtechnik; Pepperl+Fuchs; SSAB; Mapudo; Harden Machinery; Serapid; Triax; Esta; Elten; HS Rosenheim; Uwe Nölke; Uni Kassel; Fraunhofer-IML; Jan Engel - Fotolia; Audi; Schall; Metabo