Suchen

Laserschweißen

LK Mechanik baut seinen Schweißservice aus

| Redakteur: Stéphane Itasse

Mit der Anschaffung eines modernen 5-Achs-Bearbeitungszentrums von Trumpf hat die LK Mechanik GmbH, Heuchelheim, ihren Schweißservice erweitert. Die mit einem Festkörperlaser ausgestatte Trulaser Cell 3008 eignet sich unter anderem für die Buntmetallbearbeitung und lässt sich speziell im Bereich des automatisierten Laserschweißens ideal nutzen, wie das Unternehmen mitteilt.

Firma zum Thema

Mit der neuen Trulaser Cell 3008 kann LK Mechanik seinen Schweißservice ausbauen.
Mit der neuen Trulaser Cell 3008 kann LK Mechanik seinen Schweißservice ausbauen.
( Bild: LK Mechanik )

Dank ihrer modularen Konzeption könne sie zudem jederzeit an wechselnde Einsatzbedingungen angepasst werden. Damit sei die neue Laseranlage ein typischer Vertreter für alle derzeit im LK-Schweißservice eingesetzten Verfahren. Denn um flexibel auf die Kundenwünsche reagieren zu können und vor allem, um jederzeit die am besten geeignete Schweißtechnik verwenden zu können, bietet das Heuchelheimer Unternehmen nach eigenen Angaben in diesem Bereich neben dem Laserschweißen auch das Wolfram-Inertgas-Schweißen (WIG) und das Metallaktivgas-Schweißen (MAG) an – und das sowohl manuell als auch automatisiert, sprich robotergestützt.

Schweißservice realisiert hochfunktionelle Konstruktionen

Mit dieser Verfahrensauswahl ist der Schweißservice von LK Mechanik in der Lage, hochfunktionelle Konstruktionen aus Blechen mit Dicken von 0,10 bis 10 mm zu realisieren, wie es heißt. Eine Kernkompetenz sei dabei die Herstellung von Gestellen, Rahmen, Trägern und Unterbauten in kleinen und mittleren Losgrößen, wie sie beispielsweise in vielen Bereichen des industriellen Apparate-, Geräte- und Gehäusebaus sowie in Feinmechanik, Elektro-Automatisierung und Chemietechnik benötigt würden. Auch für die Anfertigung von Maschinenabdeckungen, Labortischen sowie Wannen und Behältern stehe der LK-Schweißservice bereit.

Bei den Werkstoffen liege der Schwerpunkt auf Stahl, Edelstahl, Schwarzblech und Aluminium. Dabei habe das Unternehmen sämtliche gängigen Materialsorten in den üblichen Blechdicken auf Lager. Rohre mit runden, rechteckigen und quadratischen Querschnitten würden per Laser abgelängt, bearbeitet und bei LK Mechanik verschweißt. Hinsichtlich der Abmessungen der Endprodukte liege der Idealbereich bei Dimensionen bis etwa 1000 mm × 1000 mm; auf Kundenwunsch realisiere der Schweißservice aber auch größere Abmessungen, wobei die Umsetzung sehr enger Toleranzen zum Standard gehöre. Als überaus kostensparend wirke sich bei alledem ein hochflexibles Vorrichtungs-Baukastensystem aus.

Angebot übertrifft übliche Lohnschweißer deutlich

Der Schweißservice von LK Mechanik bietet laut Unternehmen mehr als die üblichen Lohnschweißer. Angefangen bei der CAD-Konstruktion über das Schweißen decke er auch sämtliche Bearbeitungsschritte wie das Kanten, Stanzen und Biegen ab. Außerdem beinhalte das Leistungsspektrum die Herstellung aller benötigen Klein- und Einzelteile sowie schließlich die Oberflächenveredelung der fertigen Blechkonstruktionen durch Pulverbeschichtung oder Glasperlenbestrahlung. Im Übrigen verstehe man sich in Heuchelheim auch auf das Schweißen von Einzel- und Ersatzteilen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42617376)

Bild: Kuhn; Trumpf; Bild: LK Mechanik; LK Mechanik; VCG; Itasse; AP&T; Läpple AG; Meusburger; www.nataliyahora.com; Roemheld; VTH / Kollaxo; Laserline; STM; Anca; Kuka; Eurotech; Trafö; Stäubli; GF Machining Solutions; Hans Weber Maschinenfabrik; Wilhelm Dietz; DPS; Thyssenkrupp; ©Drobot Dean - stock.adobe.com; Blum-Novotest; Nokra; Vitronic; Evopro; Hergarten; Thermhex; Deutsche Bahn AG; © Salt & Lemon Srl; Novus; Air Products; ULT; Jutec; Der Entrepreneurs Club e.K.; Vogel Communications Group; Zarges; BASF; Finus/VCG; Fraunhofer-IWU; ILT / V. Lannert