Suchen

Verbindungstechnik

Lösbare Verbindungen mit neuen Klemmsperrbolzen herstellen

| Redakteur: Peter Königsreuther

Für die sichere aber lösbare Fixierung von Bauteilen und Komponenten, die nur Sacklöcher haben, hat Erwin Halder jetzt einen neuartigen Klemmsperrbolzen entwickelt.

Firmen zum Thema

Wer bei der täglichen Arbeit einzelne Bauteil immer wieder miteinander kombinieren, aber auch wieder voneinander lösen muss, dem empfiehlt Erwin Halder den Griff zum neuen Klemmsperrbolzen für die sichere Verbindung von Bauteilen mit Sacklöchern.
Wer bei der täglichen Arbeit einzelne Bauteil immer wieder miteinander kombinieren, aber auch wieder voneinander lösen muss, dem empfiehlt Erwin Halder den Griff zum neuen Klemmsperrbolzen für die sichere Verbindung von Bauteilen mit Sacklöchern.
(Bild: Erwin Halder)

Überall in der industriellen Produktion finden sich Verbindungen, die immer wieder gelöst werden müssen, schickt Erwin Halder voraus. Das Entfernen von Abdeckungen oder Hauben an Maschinen, etwa für Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten, oder um bewegliche Platten zu fixieren, gehöre dazu, so Halder.

Oft sei jedoch eine durchgehende Bohrung für ein Verbindungselement nicht erwünscht oder machbar – sei es konstruktionsbedingt oder weil eine Wand einfach zu dick sei. Auch steht die einfache und schnelle Montage der Verbindungselemente mit Blick auf die Produktivität immer im Fokus, betont der Hersteller. Genau für solche Situationen hat Erwin Halder nun die neuen Klemmsperrbolzen entwickelt. Das große Plus ist laut Halder, dass im Gegensatz zu anderen Verbindungsmöglichkeiten, die Klemmsperrbolzen auch bei kurzen Sacklöchern funktionieren. Der Bolzen wird einfach in das Sackloch gesteckt und durch Drücken des Knopfes am Griff werden am unteren Ende die Klemmkugeln eingezogen und der Bolzen lässt sich einfach in die Bohrung schieben.

Wer bei der täglichen Arbeit einzelne Bauteil immer wieder miteinander kombinieren, aber auch wieder voneinander lösen muss, dem empfiehlt Erwin Halder den Griff zum neuen Klemmsperrbolzen für die sichere Verbindung von Bauteilen mit Sacklöchern.
Wer bei der täglichen Arbeit einzelne Bauteil immer wieder miteinander kombinieren, aber auch wieder voneinander lösen muss, dem empfiehlt Erwin Halder den Griff zum neuen Klemmsperrbolzen für die sichere Verbindung von Bauteilen mit Sacklöchern.
(Bild: Erwin Halder)

Viele Varianten erhältlich

Beim Loslassen des Knopfes drückt ein Kegel im Inneren die Kugeln wieder heraus. Durch die Reibung, die zwischen Kugeln und Bauteil entsteht, wird der Klemmsperrbolzen in seiner Position festgeklemmt und hält die Verbindung zusammen, so Halder. Um ihn wieder zu lösen, muss einfach wieder der Druckknopf betätigt werden. Dadurch können zwei Teile ohne zusätzliches Werkzeug schnell und jederzeit wieder lösbar miteinander verbunden werden.

Die Klemmsperrbolzen sind mit Pilzgriff in den Durchmessern 6, 8, 10, 12 und 16 mm und mit Längen von 10 bis 120 mm abhängig von der Ausführung erhältlich. Dabei hat der Anwender die Wahl zwischen zwei Werkstoffvarianten. Und zwar aus rostfreiem Stahl (1.4305) oder aus ausscheidungsgehärtetem rostfreiem Stahl (1.4542).

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46116964)