Suchen

Wasserstrahlschneiden

Mit dem Wasserstrahl zum robusten Sportboden samt präzisem Motiv

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Die Wasserstrahlschneid-Technik wächst mit

Die „Teu2Tec“ entscheidet sich schließlich für eine Anlage des Typs STM 6020 Premiumcut 3D IFC, ein Hochleistungssystem mit Vollausstattung, das materialübergreifend alle 2D- und 3D-Schneidaufgaben mit und ohne Abrasiv schnell und präzise meistert. Bei der Konfiguration gibt es keine Kompromisse: Mit dabei ist ein Schneidtisch von 6 m × 2 m Fläche und ein 3D-Schneidkopf mit 68°-Schnittwinkel sowie eine zusätzliche Abrasiveinheit. Das zusammen gewährleistet auch bei zukünftigen Projekten die Wettbewerbsfähigkeit. Auch wegen dieser langfristigen Perspektive setzt die „Teu2Tec“ auf das ausgereifte STM-System. Schließlich arbeiten STM-Anlagen ressourcenschonend und zeichnen sich auch durch einen äußerst geringen Strom-, Wasser- und Luftverbrauch aus. Alle Komponenten bestehen aus Edelstahl oder Aluminium – sind also korrosionsfrei. Charakteristisch sind der flache Unterboden sowie die glatten Seitenwände mit verdeckten Linearführungen ohne Faltenbälge und einem in den Achsen mitgeführten Hochdruckrohr. Der digitale Antrieb besteht aus bürstenlosen AC-Servomotoren mit mehrachsiger CNC. Die dazugehörige Software läuft auf MS-Windows und erfordert lediglich einen Standard-PC. Nach wenigen Tagen Schulung gehört die Anlage zum „Teu2Tec“-Team und erledigt Schneidaufgaben zuverlässig und fast ganz automatisch.

Andere Start-ups aufgepasst...

Die „Teu2Tec“ wäre kein Innovationsdienstleister, wenn sie diese neue Schneidtechnik nicht zu neuen Ideen inspiriert hätte. Denn außer der guten Schneidleistung gefällt Krupke besonders, dass sich Zeichnungen so leicht in die Schneidsoftware importieren lassen. Grund genug für das Team, auf Basis der Software „Stylemaker“ eine App zu entwickeln, über die interessierte Kunden Ihre Wunschdesigns individuell gestalten und online in Auftrag geben können. Die Anwendung ist auf Melos-Homepage unter www.readytobuild.de auf der ersten Ebene zu finden.

Bildergalerie

Und das sollten Start-ups auf dem Schirm haben: Bei STM werden Erstberatung, Bedarfs- und Kosten-Nutzen -Analysen unverbindlich und kostenlos angeboten. Auch Testschnitte sind jederzeit für nahezu alle Materialien möglich und nicht mit hohen Kosten verbunden. Interessenten können sich entweder direkt an die STM-Standorte in Schweinfurt oder im österreichischen Eben wenden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45927126)

STM; Knuth; Wolfgang Simlinger; Secutex; picsfive - Fotolia; Hans-Rudolf Schulz; Safan-Darley; Ehrt; WWW.NEUSCHAEFER-RUBE.DE; EWM; Tox; Koch; Stöber; Trafö; GFAC; Mink; 3M; Strack Norma; Ubeco; Messe Düsseldorf / ctillmann; Schneider Messtechnik; Keyence; hotset; Steeltec; (www.makis-photography.com) GDA e.V; Condair Systems; DBL; Stopa; Kuka; Value Balancing Allieande; gemeinfrei (Geralt, Pixabay.com); Uni Siegen; ©Andrey Armyagov - stock.adobe.com; Fraunhofer IWM