Suchen

Spanntechnik Modulares Spannsystem bringt das Werkstück auf den Nullpunkt

| Autor/ Redakteur: Markus Lau / Peter Königsreuther

Mechanisch angetriebene Nullpunkt-Spannsysteme gelten als technisch einfache, zuverlässige und kostenmäßig attraktive Alternative zu den üblichen pneumatischen oder hydraulischen Varianten am Markt. Ein Schweizer Spannspezialist hat sein Produkt jetzt mit standardisierten Komponenten zum Multitalent gemacht.

Firmen zum Thema

(Bild: Gressel)

Das mechanische Nullpunkt-Spannsystem Gredoc vom Schweizer Spezialisten Gressel AG aus Aadorf konnte sich bisher am Markt etablieren. Von Anfang an galt es als technisch einfache sowie günstige Alternative zu pneumatisch, hydraulisch, pneumohydraulisch oder elektrohydraulisch betriebenen automatisierten Nullpunkt-Spannsystemen.

Damit nun weitere Kundenkreise die Gredoc-Technik nutzen, haben die Gressel-Ingenieure konsequent daran gearbeitet, das modular konzipierte Spannsystem mittels standardisierter Multifunktions-Grundplatte und den Standardkomponenten Konsole sowie Spannzange zum Allround-Problemlöser zu verwandeln. Die AMB 2012 in Stuttgart wird den Rahmen für die Präsentation der neuen Produkte bilden.

Bildergalerie

Auf einer Multifunktions-Grundplatte fußt das ganze Nullpunktspannsystem

Mit der standardisierten Multifunktions-Grundplatte Gredoc NRS – dabei handelt es sich um ein sogenanntes Nullpunkt-Rastersystem – wird es möglich, die Vorzüge des mechanisch angetriebenen Nullpunkt-Spannsystems Gredoc mit der Vielzahl von Befestigungsmöglichkeiten konventioneller Rasterplatten zu kombinieren (Bild 1). Im Bedarfsfall kann der Anwender zusätzliche Befestigungen für Anschläge, Abstützelemente oder Sonderaufspannungen, die nicht in das Nullpunktraster passen, einfach über die integrierten M12-Passbohrungen fixieren. Der Bediener profitiert so durch eine gleichbleibend schnelle Rüstgeschwindigkeit des Spannsystems, kombiniert mit der Flexibilität der 50-mm-Rasterplatte.

Ist die Multifunktions-Grundplatte Gredoc NRS auf dem Maschinentisch oder auf den Maschinenpaletten installiert und ausgerichtet worden, muss der jeweilige Nullpunkt nicht mehr eingestellt werden, wenn man Schraubstöcke oder andere standardisierte Spannmittel (Fünf-Achs- oder Kleinteilespanner und Mehrfachspanner) einsetzt, die für das Gredoc NRS vorbereitet sind. Denn auf die mit einem Raster versehene Multifunktions-Grundplatte einmal aufgesetzt, wird die zuvor ermittelte Nullpunktposition nach jedem Rüsten wiedergefunden.

Spannmittel im Nullpunktspannsystem links und rechts oder nur mittig platzieren

Speziell die Variante Gredoc NRS der Größe 400 mm × 400 mm hat im Raster sechs Gredoc-Module, die voll in die Grundplatte integriert sind. Durch diese Sechsfachanordnung können Spannmittel links und rechts oder nur mittig platziert werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 34848740)