Suchen

IBU

Muster-QSV soll Zusammenarbeit mit Lieferanten erleichtern

| Redakteur: Frauke Finus

Ein Muster zur Qualitätssicherungsvereinbarung (QSV) erleichtert blechumformenden Unternehmen die Zusammenarbeit mit ihren Zulieferern. Der Standard bündelt die Anforderungen der Automobilhersteller. Initiator ist der Industrieverband Blechumformung (IBU) in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen VIA Consult.

Firmen zum Thema

Der IBU (im Foto Geschäftsführer Bernhard Jacobs) hat für seine Mitglieder eine Muster-QSV entwickelt, die die Zusammenarbeit mit Unterlieferanten erleichtert.
Der IBU (im Foto Geschäftsführer Bernhard Jacobs) hat für seine Mitglieder eine Muster-QSV entwickelt, die die Zusammenarbeit mit Unterlieferanten erleichtert.
( Bild: IBU )

Viele IBU-Mitglieder sind Zulieferer der Automotivebranche. Von ihren Auftraggebern bekommen sie zunehmend vertragsrelevante Vorgaben und Spezifikationen, die sie an Unterlieferanten weitergeben und deren Einhaltung sie garantieren müssen. Dazu gehören Forderungen des QM-System-Standards IATF 16949 oder der Norm ISO 9001, aber auch Einkaufsbedingungen, Logistik- und Verpackungsrichtlinien oder Gewährleistungsbestimmungen. Die neue Muster-QSV soll laut IBU die Vermittlung dieser Anforderungen einfacher machen. „Sie schafft faire Abläufe innerhalb der Lieferkette. Und ermöglicht unseren Mitgliedern einen einheitlichen Auftritt gegenüber Unterlieferanten“, unterstreicht IBU-Geschäftsführer Bernhard Jacobs

Leitfaden ermöglicht individuelle Anpassung an Unterlieferantengruppen

Für den Standard hat der Industrieverband die vielfältigen Vorgaben in puncto QSV vom Beratungsunternehmen VIA Consult analysieren und bündeln lassen. Mithilfe eines ergänzenden Leitfadens können Blechumformer diese Vereinbarung an ihre individuellen Unterlieferantengruppen anpassen – etwa an Produktions- und Rohmateriallieferanten oder Oberflächendienstleister, wie es heißt.

Spezifikationen und Anforderungen der Automobilhersteller nehmen zu

Wachsende Spezifikationen und Anforderungen der Automobilhersteller und großen Zulieferer belasten zunehmend die Zusammenarbeit innerhalb der Lieferkette, so der Verband. Deshalb engagiere sich der IBU als Interessenvertreter der Blechumformer für einen Standard, der mehr Transparenz gibt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45506134)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN
Erfolgreiche IBU-Mitgliedertage in Wolfsburg.
Industrieverband Blechumformung e. V.

Der Wert der Qualität

Der 55–jährige Dr. Winfried Blümel ist seit einem Jahr Vorsitzender des Industrieverbandes Blechumformung (IBU).
Interview mit Dr. Winfried Blümel

„Wir sind einem gigantischen Wandel ausgesetzt“

Das Fiedler-Sortiment umfasst geprüfte Wälzlager aus fernöstlicher Produktion – 
in allen Qualitätsstufen.
Kugellager Fiedler

Qualität aus Fernost just in time geliefert

IBU; Vogel; Bidl: IBU (Sascha Hahne); Bild: IBU; Archiv: Vogel Business Media; ; Trumpf; Schuler; Meusburger; Bihler; picsfive - Fotolia; Microstep; Messe Essen; Eutect / Lebherz; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Technotrans; Inocon; Zeller + Gmelin; Autoform/Rath; Lantek; Simufact; MKS Instruments; IKT; Schöller Werk; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Automoteam; MPA Stuttgart