Suchen

Weber

Oberlächenbearbeitung: Entgraten, Verrunden und Entzundern

| Redakteur: Frauke Finus

Weber zeigt auf der Blechexpo Entgrattechnik. In vier verschiedenen Baureihen werden Schleif- und Bürstmaschinen zur Oberflächenbearbeitung und für Entgraten, Verrunden und Entzundern vorgeführt.

Firma zum Thema

Für das Verrunden der Kanten setzt Weber seit vielen Jahren auf die Planetenkopftechnik mit eng nebeneinander angeordneten Bürstenköpfen.
Für das Verrunden der Kanten setzt Weber seit vielen Jahren auf die Planetenkopftechnik mit eng nebeneinander angeordneten Bürstenköpfen.
( Bild: Weber )

Zum Oberflächenschleifen und Strukturschleifen werden Endlosbreitbänder verwendet, die eine hohe Standzeit haben. Bei Weber gibt es eine Schleifbalkenstation zum Entgraten dickerer Blechzuschnitte, wie das Unternehmen mitteilt. Sie könne bis 6 mm Unebenheit oder Verzug ausgleichen ohne die Teile punktuell zu massiv zu bearbeiten und zu beschädigen. Für den Strukturschliff mit definierter Oberfläche setzt Weber seine patentierte CBF-Schleiftechnik ein. Hier kann die Eingriffslänge der Schleifkörner und somit das Schliffbild variabel und entsprechend dem Wunsch der Designer eingestellt werden, wie es heißt.

Für das Verrunden der Kanten setzt das Unternehmen seit vielen Jahren auf die Planetenkopftechnik mit eng nebeneinander angeordneten Bürstenköpfen. Damit werde die Gleichmäßigkeit der Verrundung über die gesamte Arbeitsbreite sichergestellt. Das Entzundern wird mit MRB-Bürstsystem gemacht, das mit mehrfach rotierenden Walzenbürsten arbeitet. Auch hier sind laut Unternehmen mehrere Köpfe nebeneinander angeordnet um dadurch ebenfalls alle Kanten gleichmäßig zu bearbeiten. Durch die kompakte Bauweise können problemlos mehrere Bearbeitungsverfahren miteinander in einer Maschine kombiniert werden, zum Beispiel der Planetenkopf P2 oder P6 zum Verrunden und das Bürstsystem MRB zum Entzundern, wie es heißt.

Nicht nur trocken, sondern auch nass

Da die jeweiligen Werkzeuge unterschiedlich verschleißen, müssen die Bearbeitungsstationen unterschiedlich nachgestellt werden. Durch die getrennte Anordnung der Werkzeuge auf den verschiedenen Stationen kann entsprechend dem Verschleiß individuell nachgestellt werden, heißt es weiter. Durch diese Verstellmöglichkeit der Stationen bei Weber könne damit die ideale Einstellung für Verrunden und Entzundern beibehalten und die Bearbeitungsqualität konstant gehalten werden. Soll bei großflächigen Teilen zudem eine möglichst gleichmäßige und irreguläre Oberflächenstruktur erzielt werden, kommt ein großer Werkzeugträger zum Einsatz. Dieser könne entsprechend der Bearbeitungsaufgabe mit verschiedenen Bearbeitungsköpfen ausgerüstet werden. Die Maschinensteuerung erfolgt über einen Touchscreen in Verbindung mit I-Touch zum zielgerichteten Navigieren und direkter Eingabe von Bearbeitungsparametern. Die Maschinen sind komplett automatisiert, ausschließlich der Werkzeugwechsel erfolgt noch von Hand.

Den Nassschliff bietet Weber in den Baureihen NLC und NLCA. Wie in den trocken arbeitenden Baureihen TTSC, PT und PT Compact stehen alle Techniken zur Verfügung. Die NLC-Maschinen werden im allgemeine Stanz- und Laserbetrieb eingesetzt, insbesondere wenn besonders ölige Bleche bearbeitet werden müssen, wie es heißt. Die NLCA sei speziell für Massenstanzteile und für Automotivteile konzipiert. Sie umfasse auch Wasch-, Reinigungs- und Trockeneinheiten. Die Maschinen werden individuell für den speziellen Anwendungsfall ausgelegt und können gegebenenfalls auch mit den notwendigen Handlings- oder Robotersystemen ausgerüstet werden.

Weber auf der Blechexpo 2017: Halle 1, Stand 1715

Weitere Meldungen zur Blechexpo finden Sie in unserem Special.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44937145)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN

Kuhn; Bild: Weber; Archiv: Vogel Business Media; Hans Weber; Weber; Solvaro; Index-Werke; Schock Metall; Gesellschaft für Wolfram Industrie; Kist; VCG; Meusburger; VdLB; GFH; Bystronic; Dalex; Kuka; Eurotech; Trafö; Caramba; OTG; Stäubli; GF Machining Solutions; DPS; Thyssenkrupp; ©Drobot Dean - stock.adobe.com; Hergarten; Thermhex; Deutsche Bahn AG; © Salt & Lemon Srl; Infratec; Hexagon; Blum-Novotest; Nokra; Novus; Air Products; ULT; Jutec; MM Maschinenmarkt; Der Entrepreneurs Club e.K.; Vogel Communications Group; Zarges; BASF; Finus/VCG; Fraunhofer-IWU; Schall; Metabo