Online-Fertigung Online-Fertiger Facturee im Aufschwung

Redakteur: Katharina Juschkat

Vor allem aus dem Maschinenbau verzeichnet der Online-Fertiger Facturee eine steigende Nachfrage.Trotz anhaltender Pandemie erwartet das Unternehmen einen enormen Aufschwung.

Die Bestellungen aus dem Maschinen- und Anlagenbau wachsen, berichtet Online-Fertiger Facturee.
Die Bestellungen aus dem Maschinen- und Anlagenbau wachsen, berichtet Online-Fertiger Facturee.
(Bild: ©industrieblick - stock.adobe.com)

Der Online-Fertiger Facturee verzeichnet einen deutlichen Anstieg an Bestellungen von Kunden aus angeschlagenen Branchen und befindet sich derzeit auf Wachstumskurs. Vor allem Bestellungen aus dem Maschinenbau nehmen wieder zu – was den Fertiger positiv stimmt: „Die Corona-bedingte Krise im Maschinen- und Anlagenbau ist vorbei“, so Benjamin Schwab, Leitung Marketing & Sales bei Facturee. „Wir sind zuversichtlich, dass sich trotz des Lockdowns eine deutliche Trendwende abzeichnet und ein enormer Aufschwung bevorsteht.“

Die Corona-bedingte Krise im Maschinen- und Anlagenbau ist vorbei.

Benjamin Schwab, Leitung Marketing & Sales Facturee

Laut Facturee liegt die Online-Fertigung im Trend. Durch den Netzwerkansatz werden die Risiken von Lieferausfällen und -verzögerungen, die gerade in Krisenzeiten auf Seiten der klassischen Lohnfertiger ein hohes Risiko darstellen, minimiert. Dafür greift Facturee auf ein Produktionsnetzwerk von über 1000 Fertigungspartnern zurück, schwerpunktmäßig aus den Bereichen CNC-Bearbeitung, Blechbearbeitung, 3D-Druck und Oberflächentechnik. Den passenden Anbieter sucht dabei ein KI-Mechanismus heraus.

Aufgrund der steigenden Nachfrage bei der Online-Fertigung baut Facturee seine Kapazitäten aus und will Ressourcen, Personal und Bürofläche aufstocken. Im Herbst 2021 ist der Umzug in neue, größere Räumlichkeiten geplant.

(ID:47385130)