Sporer PCS GmbH Positive Lage nach sechs Monaten unter neuer Ägide

Autor / Redakteur: Michael Schmetzer / Peter Königsreuther

Eine Ära ist vorbei – Robert Sporer hat sich Ende 2015 aus dem aktiven Arbeitsleben zurückgezogen und das Unternehmen in Mühlental an zwei Nachfolger übergeben – mit Erfolg.

Firmen zum Thema

Sporer beschäftigt sich momentan mit der Optimierung bestehender Systeme, wie dieser Hochdruck-Reinigungskabine Powerbox, die unter anderem bedienerfreundlicher geworden ist.
Sporer beschäftigt sich momentan mit der Optimierung bestehender Systeme, wie dieser Hochdruck-Reinigungskabine Powerbox, die unter anderem bedienerfreundlicher geworden ist.
(Bild: Sporer PCS)

Weitergeführt wird das Unternehmen seit Beginn 2016 unter dem Namen Sporer PCS GmbH parts cleaning solutions. Die neuen Köpfe an der Spitze sind Andreas und Michael Schmetzer, zwei Ingenieure, die aus der unmittelbaren Nachbarschaft des Unternehmens Sporer stammen.

Das im vogtländischen Mühlental befindliche Unternehmen befasst sich dabei weiterhin mit der Fertigung von Maschinen und Anlagen für die industrielle Teilereinigung, schaut aber auch über den Tellerrand hinaus.

Ganzheitliche Anwenderbetreuung

Deshalb sieht sich die Sporer PCS GmbH nicht nur als reiner Maschinenbauer, sondern versteht sich jetzt auch als versierter Problemlöser für seine Kunden, der sich auch um die wichtigen Aspekte der Beratung zur Produktauswahl, der Lieferung und der Entsorgung des Reinigungsmediums, der Wartung sowie der Finanzierung kümmert. Probewaschungen sind nun ebenfalls im Hause oder auf Wunsch auch über Leihgeräte möglich.

Die Produktpalette reicht momentan von einfachen und günstigen Standardanlagen für Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten (beispielsweise Waschtische und Toplader) bis hin zu kundenspezifischen Sonderanlagen.

Der Schwerpunkt bei der Sporer PCS liegt momentan noch auf der technischen Weiterentwicklung der bestehenden Produkte sowie auf der Erweiterung des Vertriebs- und Servicenetzes.

(ID:44215459)