Suchen

Rehm Blechtec

Pulverbeschichten mit Nanotechnologie: Rehm Blechtec investiert in die Zukunft

| Redakteur: Frauke Finus

Rehm Blechtec, der Spezialist für die Bearbeitung von Edelstahl-, Aluminium- und Stahlblechen, investierte vor kurzem in eine neue Pulverbeschichtungsanlage, die sich auf rund 450 m2 erstreckt.

Firmen zum Thema

Pulverbeschichten bei Rehm Blechtec.
Pulverbeschichten bei Rehm Blechtec.
(Bild: Rehm Blechtec)

Rehm Blechtec hat in eine neuen Pulverbeschichtungsanlage von Ideal Line investiert, mit der nach Unternehmensangaben nun ein höherer Durchsatz möglich ist. Das Werkstück durchläuft auf der Anlage eine mehrzonige Vorbehandlung unter Einsatz von Nanotechnologie, in dessen Verlauf es gereinigt, nanokeramisch behandelt und mehrfach gespült wird. Durch dieses neue Verfahren wird eine sehr homogene Konversionsschicht auf die Oberfläche aufgebracht, wie es in einer Unternehmensmitteilung heißt. Das versiegele und schütze die Werkstücke gegen Korrosion.

Zusätzlich zu den RAL-Standardfarben steht eine Vielzahl von Sonderfarben in unterschiedlichen Oberflächen, Strukturen und Glanzgraden zur Verfügung. „Pulverbeschichtung bieten wir auch als reine Dienstleistung an“, so Werkleiter Thomas Hack. „Unternehmen, die keine eigene Anlage besitzen, können bei Rehm Blechtec unkompliziert und flexibel beschichten lassen – für Werkstücke bis zu einer Größe von 3000 x 1000 x 1800 mm.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45516174)