Suchen

Schröder Schwenkbiegen im Mittelpunkt

| Redakteur: M.A. Frauke Finus

Auf der Lamiera, die vom vom 17. bis 20. Mai 2017 in Mailand stattfindet, steht im Mittelpunkt des Schröder-Stands die Schwenkbiegemaschine Power Bend Industrial UD 3200 x 6,0.

Firmen zum Thema

Auf der Lamiera ist die Schwenkbiegemaschine Power Bend Industrial zu sehen.
Auf der Lamiera ist die Schwenkbiegemaschine Power Bend Industrial zu sehen.
(Bild: Schröder)

Die Schwenkbiegemaschine, die bis zu 6 mm dickes Stahlblech bewältigt, ist nach Unternehmensangaben robust und stark motorisiert und damit für den Dauereinsatz in der Serienfertigung ausgelegt, zugleich aber komfortabel in der Bewältigung wechselnder Kleinserien- und Einzelstückaufträge.

Die Power Bend Industrial UD ist an der Oberwange mit zwei 3-kW-Motoren ausgestattet, an der Biegewange mit zweimal 5,5 kW. Diese Antriebe in Verbindung mit dem verwindungssteifen Maschinenkörper und den Werkzeugen mache die Maschine zur idealen Investition für Unternehmen, die in großen Mengen Edelstahl mit bis zu 3 mm Stärke abkanten müssen. Der Rückfederungskoeffizient werde in der grafischen Touchdisplay-Steuerung POS 3000 hinterlegt und auch die oberflächenschonende Verarbeitung glänzender Bleche sei mit der Schwenkbiegemaschine gewährleistet: Durch die Up-and-Down-Biegewange muss das Blech für Gegenkantungen nach Unternehmensangaben nicht gewendet werden. Dies spare Zeit und ermögliche ein effizienteres Arbeiten, wie es heißt. Die auf der Lamiera gezeigte Option des Saugplattenanschlags reduziert nach Unternehmensangaben die manuelle Bearbeitung des Blechs noch weiter: Einmal an der Biegewange angeschlagen, führt die Maschine das komplette Biegeprogramm für eine Kante des Blechs automatisch durch.

Schröder auf der Lamiera 2017: Halle A30, Stand 13

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44632714)