Suchen

Steinel

Standardisierte Modulsysteme reduzieren Maschinenrüstzeiten

| Redakteur: Frauke Finus

Wie viel Zeit die modularen Werkzeugsysteme für die Folgeverbundtechnik sparen, zeigt die Steinel Normalien AG auf der Blechexpo in Stuttgart.

Firmen zum Thema

Steinel Normalien präsentiert in Stuttgart standardisierte Modulsysteme, die helfen Maschinenrüstzeiten zu reduzieren.
Steinel Normalien präsentiert in Stuttgart standardisierte Modulsysteme, die helfen Maschinenrüstzeiten zu reduzieren.
( Bild: Steinel )

Steinel Normalien präsentiert in Stuttgart standardisierte Modulsysteme, die helfen Maschinenrüstzeiten zu reduzieren. Nach spätestens 20 Minuten ist ein Werkzeug ausgetauscht und die Fertigung läuft mit anderen Stanzteilen weiter, wie der Hersteller mitteilt. Umrüstzeiten von mehreren Stunden gehören damit der Vergangenheit an. „Mit unserem modularen Werkzeugsystem erschließen wir ein riesiges Effizienzpotential“, sagt Christian Pape, Vertriebsleiter bei Steinel. „Denn zur hohen Zeitersparnis bei der Umrüstung der Maschinen kommen erhebliche Vereinfachungen im Werkzeugbau und der Konstruktion hinzu.“

Das modulare Werkzeugsystem von Steinel ist dreistufig aufgebaut und besteht aus einem maschinenspezifischen Grundaufbau, einer werkzeugspezifischen Adapterplatte und standardisierten Werkzeugmodulen. Während der Grundaufbau mit integrierten Federpaketen unverändert in der Presse bleibt, nimmt die Adapterplatte die einzelnen Werkzeugmodule sowie weitere Funktionseinheiten wie Bandeinlauf, Vorschubkontrolle und Zerhackstation auf, wie es heißt.

Zwei Breiten und sechs Längen erhältlich

Die Werkzeugmodule sind für unterschiedlichste Anwendungen in zwei Breiten und sechs Längen erhältlich. Sie bestehen aus komplett bearbeiteten Platten, Führungselementen sowie den Druckstücken für die Abnahme der Niederhaltekräfte. Der Werkzeugbauer muss lediglich noch die Aktivelemente einarbeiten und schon ist das Werkzeug betriebsbereit, wie Steinel mitteilt.

Steinel auf der Blechexpo 2017: Halle 7, Stand 7208

Weitere Meldungen zur Blechexpo finden Sie in unserem Special.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44921541)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN
Je höher die Anforderungen an die Teilevielfalt, je kleiner die Losgrößen, desto häufiger die Umrüstpausen. Schnell verschlingen die Rüstzeiten dann mehr Zeit als die eigentliche Fertigung. An diesem Punkt setzt das modulare Werkzeugsystem von Steinel an: Es beschleunigt den Werkzeugwechsel.
Steinel

Modulare Werkzeuge machen Folgeverbund flexibler und profitabler

Die Führungsbuchsen mit Kleberille von Steinel, werden mittels Übergangspassung in die Aufnahmebohrungen der Werkzeugplatten gesetzt und erhalten ihre exakte Position und Ausrichtung durch die spielfreie Passung.
#experte
Stanzen

High-End-Stanztechnik

Um bei Werkzeugen kurze Rüstzeiten und lange Standzeiten zu erreichen, ist eine vorausschauende Werkzeugentwicklung wichtig.
#experte
Stanzwerkzeugbau

Stanzwerkzeuge bauen

Bild: Steinel; Steinel; Fischer; ; Trumpf; Schuler; Meusburger; picsfive - Fotolia; Bihler; Messe Essen; Eutect / Lebherz; Stefanie Michel; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Inocon; Zeller + Gmelin; Okamoto Europe; Autoform/Rath; Lantek; Simufact; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Automoteam; MPA Stuttgart