Schmierstoff adé Trockentiefziehen macht Blechumformung umweltschonend

Quelle: Pressemitteilung des VDW

Anbieter zum Thema

Let’s Talk Science zeigt morgen um 8:30 Uhr auf, wie Unternehmen bis zu 20 Prozent an Energie und Ressourcen sparen können – mit dem Trockentiefziehen!

Das Trockentiefziehen, wie es hier am LFT Erlangen durchgeführt wird, hat laut VDW das Potenzial, in der Umformtechnik für eine Kehrtwende zu sorgen. Am 30. November verraten Experten, warum das so ist. Lesen Sie!
Das Trockentiefziehen, wie es hier am LFT Erlangen durchgeführt wird, hat laut VDW das Potenzial, in der Umformtechnik für eine Kehrtwende zu sorgen. Am 30. November verraten Experten, warum das so ist. Lesen Sie!
(Bild: LFT / FAU Erlangen-Nürnberg)

In der klassischen Blechumformung zeichnet sich eine Kehrtwende ab, sagt der Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken (VDW), auch mit Blick auf die EMO im nächsten Jahr. Denn Tiefziehprozesse, insbesondere für kleinere Bauteile, könnten künftig ohne Schmierstoffe auskommen. „Das spart bis zu 20 Prozent Energie und Ressourcen. Trockentiefziehen ist auch wesentlich umweltfreundlicher, weil es eben keine mineralölhaltigen Schmierstoffe braucht“, fasst Prof. Hinnerk Hagenah vom Lehrstuhl für Fertigungstechnologie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und Referent bei Let’s Talk Science, zusammen. Nicht zuletzt verkürze sich die Prozesszeit um 10 Prozent.

Kein Umrüstaufwand für das Trockentiefziehen

Um Reibung und Verschleiß während des Umformprozesses zu minimieren, werden zur Verformung von Blechhalbzeugen also bisher mineralölhaltige Schmierstoffsysteme eingesetzt. Das Bestreben nach effizienter und nachhaltiger Ressourcennutzung und politische Vorgaben zum Umweltschutz motivieren jedoch dazu, den Einsatz von Schmierstoffen am besten vollständig zu vermeiden. Beim Trockentiefziehen ist das erreicht. Darüber hinaus werden Applikations- und Reinigungsaufwand obsolet, wie es weiter heißt. Unternehmen sparen sich folglich die zum Teil riesigen Waschanlagen, über die der Schmierstoff-Rückstand nach der Umformung entfernt werden muss. Ein Umrüsten der Anlage für das Trockentiefziehen ist nicht notwendig, weil das Ganze auf einer innovativen Werkzeugmodifikationen basiert, wie die Experten betonen.

Die Innovationsquelle für alle Tiefzieh-Player

Im kommenden Vortrag erfahren Interessierte nun, wie schmierstofffreie Umformprozesse durch maßgeschneiderte Veränderungen der Werkzeugoberfläche möglich werden. Es werden verschiedene Oberflächentechnologien vorgestellt und hinsichtlich ihres Einsatzverhaltens, den Potenzialen und den Anwendungsgebieten verglichen. Unternehmen, die insbesondere mit 0,5 bis 2 Millimeter dicken Blechen arbeiten, könnten entsprechend spezifische Prozessbedingungen mit den Forschenden diskutieren. Bereiten Sie sich also auf das umweltfreundliche und wirtschaftlichere Verfahren in Sachen Tiefziehen vor. Hören Sie zu, und diskutieren Sie morgen über Ihre spezifischen Bedingungen mit den Referenten von Let’s Talk Science, indem Sie sich hier bitte anmelden.

(ID:48775569)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung