Suchen

Teilereinigung Tuchel verbessert Lackhaftung mit automatisierter Teilereinigungsanlage

| Redakteur: Stéphane Itasse

Die Tuchel Maschinenbau GmbH, Salzbergen, hat eine neue Teilereinigungsanlage von BVL Oberflächentechnik in Betrieb genommen. Damit will der Hersteller von Kehrmaschinen, Schneeräumschilden und multifunktionalen Selbstfahrern alle zu lackierenden Werkstücke automatisch reinigen.

Firmen zum Thema

Übergabe der BVL-Teilereinigungsanlage bei Tuchel (von links): Manfred Pöling, Bernhard Sievering (beide BvL), Dieter Beckmann, Rainer Brügge (beide Tuchel).
Übergabe der BVL-Teilereinigungsanlage bei Tuchel (von links): Manfred Pöling, Bernhard Sievering (beide BvL), Dieter Beckmann, Rainer Brügge (beide Tuchel).
(Bild: BVL)

Der Einsatz der BVL-Teilereinigungsanlage war notwendig geworden, um den eigenen, gestiegenen Anforderungen an die Produktqualität gerecht zu werden, wie BVL berichtet. Mit dieser Anlage ließen sich alle Werkstücke vor der Lackierung gründlich von Schmutz und Fett befreien. Statt sechs Mitarbeiter, die die Reinigung zuvor manuell erledigt hätten, sei jetzt nur noch einer für die Beschickung der Anlage erforderlich.

Automatisierte Teilereinigung im Spritzverfahren mit oszillierendem Spezialdüsensystem

Die BVL-Durchlauf-Taktanlage ist eine automatische Reinigungs- und Entfettungsanlage mit einer Schiebetür an der Vorder- und Rückseite und einem Hängeförderer, wie der Hersteller mitteilt. Sie reinige im Spritzverfahren durch ein oszillierendes Spezialdüsensystem. Aufgrund der hohen Anforderungen werde ein Spezialreiniger eingesetzt, der zunächst entfettet und phosphatiert. Im zweiten Behandlungsschritt würden die Werkstücke mit VE-Wasser gespült.

Bildergalerie

Zur dauerhaften Sicherstellung der Reinigungsqualität überwache die BVL-Teilereinigungsanlage den PH- und Leitwert, die automatische Reinigernachdosierung sorge für die optimale Reinigerkonzentration. Nach der Reinigung würden die sauberen Werkstücke aus der Maschine gezogen und über den Hängeförderer direkt an die Lackiererei übergeben. Dieses Reinigungsverfahren soll eine einwandfreie Lackierung aller Werkstücke sichern.

Teilereinigung bietet Basis für immer bessere Lacke

Das von Tuchel eingesetzte phosphatierende Lackierverfahren verhindert Korrosion und bietet einen optimalen Haftungsgrund für den Lackiervorgang, wie es heißt. Der Nasslack bleibe dabei elastisch und werde nicht wie bei einem pulverbeschichteten Verfahren hart und spröde. Die Elastizität des Lackes sei wichtig, da die Maschinen dynamischen Beanspruchungen ausgesetzt sind. Nur durch diese Elastizität könnren feinste Haarrisse im Lack verhindert werden, die gegebenenfalls in kurzer Zeit zum Abplatzen des Lackes führen. Durch diesen Vorteil der Phosphatierung und Nasslackierung setze sich Tuchel Maschinenbau vom Wettbewerb ab.

Moderne Lacke werden laut BVL immer leistungsstärker, erfordern aber auch zunehmend eine höhere Bauteilsauberkeit. Werde diese Reinigungsaufgabe manuell erledigt, sei sie sehr umständlich, zeitaufwändig und könne häufig nur unzureichend ausgeführt werden.

Gemeinsam mit Herrn Bernhard Sievering (Geschäftsführer) und Herrn Manfred Pöling (Vertrieb) von BVL Oberflächentechnik wurde die neue Reinigungsanlage jetzt im Unternehmen Tuchel Maschinenbau mit Dieter Beckmann und Rainer Brügge eingeweiht.

(ID:42242078)