Suchen

Valk Welding / Fliess

Valk Welding und Fliess verstärken Zusammenarbeit

| Redakteur: Frauke Finus

Schweissrobotorintegrator Valk Welding und die Fliess GmbH intensivieren die Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Schweißdrahtes für hochfesten Stahl.

Firmen zum Thema

Im Bild zu sehen von rechts nach links: Henk Visser, Remco H. Valk (beide Valk Welding) und Alexander H. und Henning H. Fliess sowie Olaf Penning (alle Fliess).
Im Bild zu sehen von rechts nach links: Henk Visser, Remco H. Valk (beide Valk Welding) und Alexander H. und Henning H. Fliess sowie Olaf Penning (alle Fliess).
( Bild: Valk )

Die Fliess GmbH ist Hersteller von speziellen Schweißdrahtsorten, einschließlich Schweißdrähten für hochfeste Stähle. Valk Welding sieht bei der Lieferung von Schweißroboteranlagen eine wachsende Marktnachfrage für das robotisierte Schweißen von Konstruktionselementen aus hochfestem Stahl. Hier möchte Valk mit seinen Robotersystemen den entsprechenden hochwertigen Schweißdraht für diese Anwendung liefern können.

Remco H. Valk, CEO von Valk Welding, erklärt: „Da der Einsatz von hochfesten Stählen zugenommen hat, passt sich auch die Entwicklung von Spezialdrähten und deren Verbrauch entsprechend an. Mit der Lieferung von Schweißroboteranlagen und Schweißdrähten für hochfesten Stahl in einem Gesamtkonzept können wir unseren Kunden eine optimale Lösung anbieten. Mittlerweile haben wir bereits an mehrere Kunden Schweißroboteranlagen mit den hochfesten Schweißdrähten von Fliess geliefert. Beispiele finden Sie heute in der Kranbauindustrie und im Anhängerbau für den Schwertransport.“

Schweißdraht für hochfeste Stähle

Parallel zur Entwicklung von hochfestem Stahl in den letzten 40 Jahren hat Fliess auch an der Entwicklung einer „Rezeptur“ für legierte Stähle mit einer höheren Zugfestigkeit gearbeitet. Alexander H. Fliess: „In den letzten sechs Jahren hat der Verkauf dieser Produkte erst richtig begonnen. Hat ein Kunde eine Charge festgelegt, muss sie immer in der gleichen Qualität geliefert werden. Auch seinen Lieferanten wird diese spezifische Qualität vorgeschrieben. Aus dem Ausgangsmaterial können wir den Schweißdraht innerhalb von zwei Wochen liefern. Wenn wir den Schweißdraht auf Spule oder im Fass auf Vorrat haben, sogar schon am nächsten Tag. Auf diese Weise bauen wir dauerhafte Kundenbeziehungen auf.“

Intensivierung der Zusammenarbeit

Fliess konzentriert sich ganz auf die Produktion, während Valk Welding einen intensiveren Kontakt zum Markt hat. Remco H. Valk: „Gemeinsam mit Fliess wollen wir uns rechtzeitig auf die wachsende Nachfrage nach speziellen Schweißdrähten für hochfeste Stähle einstellen. Durch die kurzen Kommunikationswege mit Fliess können wir flexibel reagieren und unsere Kunden optimal beraten und unterstützen.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45632914)

Nidec Arisa; VdLB; Trumpf Group; Valk Welding; Prima Power; Valk; Index-Werke; Schock Metall; Gesellschaft für Wolfram Industrie; Helmut Rübsamen; Kist; VCG; Meusburger; www.nataliyahora.com; GFH; Bystronic; Dalex; Kuka; Eurotech; Trafö; Stäubli; GF Machining Solutions; Hans Weber Maschinenfabrik; Wilhelm Dietz; DPS; Thyssenkrupp; ©Drobot Dean - stock.adobe.com; Hexagon; Blum-Novotest; Nokra; Vitronic; Hergarten; Thermhex; Deutsche Bahn AG; © Salt & Lemon Srl; Novus; Air Products; ULT; Jutec; MM Maschinenmarkt; Der Entrepreneurs Club e.K.; Vogel Communications Group; Zarges; BASF; Finus/VCG; Fraunhofer-IWU; Schall; Metabo