Werkzeugmaschinen Witzig & Frank nimmt zum 150. Geburtstag wieder Fahrt auf

Redakteur: Claudia Otto

Der Offenburger Hersteller von Werkzeugmaschinen für die Großserienfertigung Witzig & Frank feiert im kommenden Jahr sein 150-jähriges Bestehen – und die Zeichen stehen auf Erfolg im Jubiläumsjahr. Nach dem Übergang an die FFG Europe Gruppe Ende 2013 waren Vertrieb, Entwicklung und die Produktion von Neumaschinen erfolgreich wieder aufgenommen worden.

Firmen zum Thema

Die Rundtransfermaschine Turmat ermöglicht die hochgenaue und prozesssichere Volumenfertigung.
Die Rundtransfermaschine Turmat ermöglicht die hochgenaue und prozesssichere Volumenfertigung.
(Bild: Witzig & Frank)

Im November wurde nun die erste Maschine, ein Rundtransferautomat der Marke Turmat, an einen Hersteller von Sanitär- und Heizungstechnik ausgeliefert. Weitere Maschinen stehen in den nächsten Wochen zur Fertigstellung an.

Der Auftragseingang im laufenden Jahr übertraf nach Angaben des Unternehmens mit derzeit mehr als 20 Mio. Euro deutlich die Erwartungen. Dazu trugen unter anderem Weiterentwicklungen an den Rundtaktmaschinen bei. Durch die Einführung des Steuerungssystems Siemens 840D solution line wurden Leistungssteigerungen von bis zu 15 % erreicht.

Bildergalerie

Weitere Leistungs- sowie Kosteneffekte konnten durch die Modernisierung der Baugruppen erzielt werden. Dazu zählten die Standardisierung der Bearbeitungseinheiten und die Einführung einer neu entwickelten Rundschalttrommel mit einer kurzen Schwenkzeit von 1 s.

Vereinbarkeit von Produktivität und Flexibilität in der Großserienfertigung

An die bisherigen Erfolge soll im nächsten Jahr mit weiteren Optimierungen und neuen Konzepten angeknüpft werden: „Wir wollen unsere Kunden aktiv in ihrer Entwicklung unterstützen, sei es nun bei der Internationalisierung ihrer Produktion oder bei technischen Herausforderungen wie zum Beispiel der Einführung neuer Werkstoffe“, so Pascal Schnebelt, Vertriebsleiter Witzig & Frank.

„Eine zentrale Rolle spielt auch die Vereinbarkeit von Produktivität und Flexibilität in der Großserienfertigung bei Automobilisten, Armaturen- oder Elektronikherstellern. Im nächsten Jahr werden wir mit Optimierungen an unseren bewährten Baureihen, aber auch mit neuen Konzepten Lösungen für diese Fragestellungen vorstellen.“

(ID:43123482)