Meusburger 10 Jahre Stanzwerkzeugbau aus dem Hause Meusburger

Redakteur: M.A. Frauke Finus

Meusburger entwickelt seit mittlerweile 10 Jahren Lösungen für den Stanzwerkzeugbau.

Firmen zum Thema

Eine Normalientorte zum Jubiläum.
Eine Normalientorte zum Jubiläum.
(Bild: Meusburger)

Nachdem Geschäftsführer Guntram Meusburger bereits Anfang der 2000er Jahre darüber nachdachte, ob und wie der Bereich Stanzwerkzeugbau bei Meusburger integriert werden könnte, wurde die Idee 2007 konkreter. Der endgültige Startschuss erfolgte Mitte 2009 mit einer ersten Marktanalyse. Kurz darauf standen Kundenbesuche am Programm: mit Konzepten zu den geplanten Produkten ging es quer durch den DACH-Raum. In persönlichen Gesprächen mit den Stanzwerkzeugbauern wurde anhand eines Fragebogens herausgefunden, welche Anforderungen sie in Bezug auf verschiedene Aspekte im Werkzeug an die Normalien haben. Dadurch wurde von Anfang an sichergestellt, dass die Kundenbedürfnisse bereits mit dem Startsortiment erfüllt sind. Rund 200 Besuche und zahlreiche interne Gesprächsrunden später war das Werk vollbracht und der erste Katalog wurde entsprechend den Bedürfnissen am Markt erstellt.

2010 war Markteintritt

Mit dem Auftritt auf der Messe Euroblech im Herbst 2010 brachte Meusburger das neu entwickelte Sortiment an Stanznormalien auf den Markt. In weiterer Folge begleitete der damalige Projektleiter und Stanzwerkzeug-Experte Gerhard Krammel, heute Leiter Business Units bei Meusburger, die AußendienstmitarbeiterInnen bei ihren Kundenbesuchen. So wurden die Kunden über das neue Produktportfolio informiert. Wichtig war dem Unternehmen stets ein lösungsorientierter und konzeptioneller Ansatz: das heißt, der Fokus lag immer darauf, nicht nur einzelne Produkte, sondern komplette und durchdachte Systeme zu entwickeln.

„Wir waren einer der ersten Kunden und können durch die Verwendung der Stanznormalien von Meusburger schneller anbieten, konstruieren und fertigen. Die dadurch verkürzte Projektlaufzeit verschafft uns und unseren Kunden gerade bei terminkritischen Aufträgen entscheidende Tage und Wochen“, so Florian Bertges von Bittner Werkzeugbau & Stanzerei.

Sortiment mehrmals pro Jahr erweitert

Nach dem erfolgreichen Markteintritt ging es in den Folgejahren darum, neue Kunden von Meusburger-Produkten für den Stanzwerkzeugbau zu überzeugen. Aus diesem Grund wurden von den ProduktmanagerInnen weiterhin zahlreiche Kundenbesuche durchgeführt. Zudem wurde das Sortiment mehrmals pro Jahr erweitert.