SHL Automatisierungstechnik 25 Jahre mit robotergestützter Oberflächentechnik erfolgreich

Redakteur: Stéphane Itasse

Am Anfang war es eine gewagte Idee: Das Schleifen, Entgraten und Polieren sollte nicht mehr Handarbeit sein, sondern von Robotern übernommen werden. 1989 gründeten dazu Otmar Seelmann, Winfried Häring und Johannes Lehr ihr Unternehmen SHL in Böttingen.

Anbieter zum Thema

„SHL verfolgt eine Strategie des profitablen und gesundes Wachstums“, sagt Vorstand Gerd Lehr.
„SHL verfolgt eine Strategie des profitablen und gesundes Wachstums“, sagt Vorstand Gerd Lehr.
(Bild: Itasse)

Mittlerweile hat das Roboter-Systemhaus nicht nur in SHL Automatisierungstechnik AG umfirmiert, sondern kann auch auf rund 70 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von ungefähr 10 Mio. Euro verweisen. SHL befasst sich mit Analyse, Beratung, Projektierung, Konstruktion, Herstellung, Programmierung, Inbetriebnahme und After-Sales-Service von Roboteranlagen zum mannlosen Schleifen, Polieren und Engraten meist metallischer Werkstücke. „Unser Marktvorteil ist das gewachsene Know-how über das Zusammenspiel von Roboter und Obrflächenwerkzeugen“, erläuterte Vorstand Gerd Lehr im Gespräch mit unserer Redaktion.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42762559)