Zwick Roell Berührungslose Dehnungsmessung an Werkstoffen

Redakteur: Dietmar Kuhn

Die Entwicklung neuer Werkstoffe, Beschichtungen und Verarbeitungstechnologien sowie neue Methoden der Verbindung von Stahl mit anderen Materialien stehen im Bereich F&E beim Unternehmen Voestalpine Stahl (Österreich) im Vordergrund. Entsprechende Materialprüfungen erfolgen durch eine hochpräzise Messtechnik in Verbindung mit optischen Extensometern.

Firma zum Thema

Mit dem Laser Extensometer Array von Zwick Roell lassen sich sichere Materialprüfungen auch im Dauereinsatz durchführen.
Mit dem Laser Extensometer Array von Zwick Roell lassen sich sichere Materialprüfungen auch im Dauereinsatz durchführen.
(Bild: Zwick Roell)

Im Bereich Extensometer hat Zwick mit dem laserXtens Array HP – eine weltweit einzigartige Möglichkeit der Dehnungsmessung geschaffen: berührungslos und ohne Messmarken erfasst der laserXtens Array HP Dehnungen hochgenau in einem großen Messbereich. Seine Bedienung ist einfach, er arbeitet verschleißfrei und bietet umfangreiche Funktionen, die kein berührendes System bieten kann, beispielsweise bei der Erkennung der Bruchlage inklusive der Bestimmung der Bruchdehnung, Dehnungsverteilungen über die gesamte Probenlänge oder die automatische Nachführung der Messlänge auf den Bereich der größten Dehnung.

Die Dehnungsmessung des laserXtens beruht auf dem Prinzip der Speckle-Korrelation das eine Probenmarkierung überflüssig macht. Dieses laseroptische Messverfahren ermöglicht die Bestimmung von Probendehnungen im Zugversuch ohne vorherige Probenvorbereitung. Dabei werden „virtuelle Messmarken“ durch die Beleuchtung der Probe mit kohärentem Licht erzeugt, eine Art „Fingerabdruck“, dessen Bewegung in Echtzeit und in zwei Dimensionen mitverfolgt wird.

(ID:43224075)