Suchen

Stahl/Werkzeuge

Bessey wird 125 Jahre alt

| Redakteur: Jürgen Schreier

Zwei Geschäftsfelder machen das Unternehmen aus Bietigheim-Bissingen zu etwas Besonderem: Die Positionierung von Bessey als Werkzeug- und als Präzisionsstahlhersteller. In diesem Jahr feiert das Unternehmen sein 125-jähriges Jubiläum.

Firmen zum Thema

Präzisionsstahlprodukte.
Präzisionsstahlprodukte.
( Bild: Bessey )

„Längst ist aus dem schwäbischen Mittelständler eine international agierende Firmengruppe geworden, die in fast allen Ländern der Welt präsent ist“, berichtet Klaus Fuchs, seit 2011 geschäftsführender Gesellschafter der Bessey-Gruppe. Für Fuchs ist das 125-jährige Jubiläum ein Meilenstein und damit ein besonderer Anlass, in die Zukunft zu blicken.

Qualitätsmanagement-Systems nach ISO/TS 16949 zertifiziert

Sein Ausblick fällt durchaus positiv aus. „Made In Germany wird weiterhin ein wichtiges Verkaufsargument bleiben; das erfahren wir tagtäglich in Deutschland, aber auch in Asien, Nordamerika und anderen wichtigen Exportmärkten. Unsere Qualität und Dienstleistung wird weltweit sehr geschätzt. Das gilt für die Endkunden unserer Werkzeuge ebenso wie für die Industrie- und Fertigungsbetriebe, die wir mit hochwertigen Blank- und Edelstählen beliefern“, so Fuchs.

Begonnen hat bei Bessey alles mit dem Werkstoff Stahl und seiner Veredelung. Im Jahre 1889 wurde das Unternehmen von Max Bessey in Stuttgart-Obertürkheim als Blankstahlzieherei gegründet. Bis heute ist die Bessey Präzisionsstahl GmbH stellt Blank- und Edelstählen her. Aufgrund der Zertifizierung des Qualitätsmanagement-Systems nach ISO/TS 16949 erfüllt Bessey die höchsten Standards der Automotive-Industrie.

Vor Kurzem neuer Remagraph installiert

Zum Kundenkreis zählen überwiegend Unternehmen aus der Automobil- und der Automobilzulieferindustrie, aus der Präzisionsdrehteilebranche, dem Maschinenbau und der Befestigungstechnik. Bessey-Stahl kommt überall dort zum Einsatz, wo es auf Präzision und optimale Bearbeitbarkeit ankommt.

Die Qualitätssicherung erfolgt mit Hilfe aktueller Prüftechnik wie der Ultraschallprüfung zur Erkennung von Innenfehlern und der Wirbelstromrissprüfung zur Erkennung von kleinsten Oberflächenfehlern. Um eine bessere Überprüfung und Absicherung von magnetischen Eigenschaften der verschiedenen Werkstoffe gewährleisten zu können, wurde erst vor Kurzem in einen neuen Remagraphen investiert.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42487440)

RAS; HLRS/Dr. Emmanuel Reynaud; DPS; RAS Reinhardt; Steinel; ; Bessey; VCG; Wafios; picsfive - Fotolia; GFE; Siemens, 2019; Strack Norma; Schuler; Kasto; Arno Werkzeuge; ©Marc/peshkova - stock.adobe.com / Cadera Design; Dinse; Mack Brooks; Hommel+Keller; Otec; Oerlikon Balzers; Southco; Autoform/Rath; GOM; BMW; EVT; Thyssenkrupp; Karberg & Hennemann; Wirtschaftsvereinigung Stahl; Ceramoptec; Cold Jet; Untch/VCC; Trumpf; Automoteam; IKT; MPA Stuttgart; Kuhn; Vogel/Finus; Eckardt Systems