EFB Blech-Experten vermittelten Einblicke in die Krisenbewältigung

Redakteur: Dietmar Kuhn

Keine Frage – die Wirtschaftskrise hat wohl alle erwischt. Doch was haben Unternehmen in der Krisenzeit gemacht? Wie haben sie diese bewältigt und mit welchen Strategien wollen sie den Aufschwung mitgestalten? Rede und Antwort standen Vertreter unterschiedlicher Unternehmen und Institutionen, die mit Vertretern der Presse auf der Euroblech 2010 am Stand der Europäischen Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung e.V. (EFB) die Fragen diskutierten.

Anbieter zum Thema

Unter der Moderation von Dr.-Ing. Norbert Wellmann, Geschäftsführer des EFB, erläuterte beispielsweise Dr.-Ing. Benedikt Ritterbach, Salzgitter AG, die Maßnahmen und Strategien des Stahlherstellers. Dabei verwies er auf das besondere Highlight einer neuen Dünnband-Gießanlage, welche die Stahlerzeugung revolutionieren soll, weil einerseits die Prozesskette und andererseits die Entwicklungszeiten für neue Stähle entscheidend verkürzt werden.

„Ob wir wirklich aus der Krise raus sind, wird sich in nächster Zeit zeigen“, ließ Ritterbach die entscheidende Antwort offen. „Aufgestellt sind wir bereits gut, um ganz vorne mit dabei zu sein“, sagte er.

Europäische Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung e.V. (EFB) auf der Euroblech 2010: Halle 11, Stand F06

(ID:364135)