Suchen

Schwer + Kopka auf der Stanztec 2018

Condition Monitoring mit vollautomatischer Prozessdokumentation

| Redakteur: Frauke Finus

Im Zuge der IATF 16949 stellt Schwer + Kopka auf der Stanztec in Pforzheim Maßnahmen zur Einhaltung der Vorgaben, sowie als Weiterentwicklung Lösungen für das Condition Monitoring des Maschinenparks vor.

Firmen zum Thema

Überwachungssystem mit Condition Monitoring und PTO 4.0 (Process Tracking Office) zur Prozessdokumentation.
Überwachungssystem mit Condition Monitoring und PTO 4.0 (Process Tracking Office) zur Prozessdokumentation.
( Bild: Schwer + Kopka )

Presskraft-, Kraft-Körperschall-, und Digitalsensoren gehören heute zum Standard in der Stanz- und Umformtechnik. Neu sind unter anderem Temperatur-, Durchfluss-, Schwingungs-, Energie- oder Motorstromsensoren, wie Schwer + Kopka mitteilt. Diese würden jetzt ebenfalls gemessen, entsprechend überwacht und vollautomatisch dokumentiert, sodass keine weiteren Personalressourcen gebunden werden.

Diese Zustandsüberwachung, als Beispiel die Überwachung der Lagertemperatur oder des Ölverbrauchs, bietet nach Unternehmensangaben somit neue Möglichkeiten der vorsorglichen Maschineninstandhaltung. Der Clou dabei sei: Das Dokumentationssystem Process Tracking Office 4.0 ermögliche beliebige Kombinationen bei der Prozessanalyse und ein Datenexport unterstützt den Anwender bei eigenen Auswertungen.

Somit lässt sich, wie es weiter heißt, jederzeit lückenlos nachweisen, dass die Fertigung auch zwischen den SPC-Prüfungen wiederholgenau, prozesssicher und kontrolliert gelaufen ist.

Ganze Abteilungen miteinander vernetzen

Eine integrierte OPC-UA-Schnittstelle, sowie die Vernetzung der Geräte durch die MES-Lösung SK-go runden das Ausstellungsprogramm ab, wie es heißt.

Durch flexible Anbindungsvarianten können ganze Abteilungen problemlos miteinander vernetzt werden. Somit werden Insellösungen vermieden und alle Produktionsdaten aus einem gemeinsamen, unverfälschten Datenpool geschöpft, wie das Unternehmen mitteilt.

Schwer + Kopka auf der Stanztec: Halle MES-EG, Stand B-19

Weitere Meldungen zur Stanztec finden Sie in unserem Special.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45320700)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN
Auf der Stanztec stellt Schwe +Kopka die  A.S.S.-Technologie mit gekoppelter Prozessdokumentation vor.
Schwer+Kopka

Überwachungssystem für Stanz- und Umformvorgänge

Die Führungsbuchsen mit Kleberille von Steinel, werden mittels Übergangspassung in die Aufnahmebohrungen der Werkzeugplatten gesetzt und erhalten ihre exakte Position und Ausrichtung durch die spielfreie Passung.
#experte
Stanzen

High-End-Stanztechnik

Wer Industrie 4.0 Daten erfassen und auswerten möchte, muss sich um eine praktikable Handhabung der Daten kümmern und kommt um eine Vernetzung der Produktionsanlagen nicht herum.
Schwer + Kopka

Industrie-4.0-Projekte in der Stanz- und Umformtechnik einfach umsetzen

Steinel; Bild: Schwer+Kopka; Schwer + Kopka; ; Trumpf; Schuler; Meusburger; picsfive - Fotolia; Bihler; Messe Essen; Eutect / Lebherz; Stefanie Michel; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Inocon; Zeller + Gmelin; Okamoto Europe; Autoform/Rath; Lantek; Simufact; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Automoteam; MPA Stuttgart