Suchen

Rohde & Schwarz

Entgraten und Entfetten – der letzte Schliff für präzise Blechteile

| Autor: Dietmar Kuhn

Die Elektro- und Elektronik-Branche benötigt eine Vielzahl hochqualitativer Blechteile, die meist aus Edelstahl oder Aluminium gefertigt werden. Ihren „letzten Schliff“ erhalten sie bei Rohde & Schwarz in einer kombinierten Entfettungs- und Entgratanlage.

Firmen zum Thema

Rohde & Schwarz betreibt unter anderem in Teisnach eine bedeutende Blechfertigung. Die produzierten Teile werden nach der Bearbeitung in einer Reinigungs- und Entgratanlage gesäubert.
Rohde & Schwarz betreibt unter anderem in Teisnach eine bedeutende Blechfertigung. Die produzierten Teile werden nach der Bearbeitung in einer Reinigungs- und Entgratanlage gesäubert.
(Bild: Rohde & Schwarz)

Rohde & Schwarz gilt als global agierender Elektronikkonzern, der seinen Stammsitz in der bayerischen Landeshauptstadt München hat. Insgesamt erwirtschaften 9100 Mitarbeiter einen Konzernumsatz von circa 2,0 Mrd. Euro. Im niederbayerischen Teisnach, einem von mehreren Standorten, unterhält Rohde & Schwarz seit 1969 mit etwa 1400 Mitarbeitern (davon über 100 Auszubildenden) die Vorfertigung von Produkten für den Gesamtkonzern. Hier entstehen vor allem elektromechanische Baugruppen und Sonderanfertigungen, Funkkommunikationssysteme, Sendeanlagen für Hörfunk und TV sowie Leiterplatten, Gehäuseteile, Stromtankstellen und Hohlleiter.

„Wir sind gut ausgelastet“

In den vergangenen Jahren hat sich der Standort vor allem zum Fertigungsdienstleister mit Kompetenzen im kompletten Bereich der mechanischen und elektronischen Baugruppenfertigung entwickelt. Einen breiten Raum nimmt damit auch die gesamte Bandbreite der Blechteilherstellung ein. Entwicklung und Konstruktion sowie die spanabhebende Produktion und Montage mechanischer Baugruppen gehören zu den fertigungstechnischen Kompetenzen des Rohde & Schwarz-Standortes in Teisnach.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 10 Bildern

Die dafür benötigten Dienstleistungen des Werkzeug- und Anlagenbaus und nicht zuletzt die Oberflächenbearbeitung der anspruchsvollen Blechbauteile runden das breite Fertigungsspektrum ab, das nicht nur Rohde & Schwarz-eigenen Abnehmern, sondern auch für externe Kunden als Lohnfertiger und Lösungsanbieter zur Verfügung steht. „Meist“, so sagt Thomas Gierl, der im R & S-Werk Teisnach für die Öffentlichkeitsarbeit und interne Kommunikation verantwortlich zeichnet, „sind wir gut ausgelastet, zumal wir unser Know-how auch als Fertigungsdienstleister anbieten.“

Blechverarbeitung hat bei Rohde & Schwarz einen beachtlichen Stellenwert

Für die Blechverarbeitung, die bei Rohde & Schwarz einen beachtlichen Stellenwert hat, investiert das Elektronikunternehmen permanent in neueste Maschinen, Anlagen und Verfahrenstechnik. Dazu zählt auch die Reinigung und Entgratung von hochqualitativen Blechteilen – sei es dass die fertig geschnittenen Teile einbaufertig oder für einen nachfolgenden Fertigungsprozess geliefert werden müssen. Bei Rohde & Schwarz werden in der Regel Platinen in den Abmessungen 2500 mm × 1250 mm geschnitten (lasergeschnitten) und gebogen. Überwiegend sind es Aluminium- oder Edelstahlplatinen, zu 90 % in den Materialdicken von 0,5 bis 3 mm.

Für die Reinigung und Entgratung der fertig zugeschnittenen Blechteile setzt man bei Rohde & Schwarz auf Anlagen der Fineline Service GmbH in Frankfurt am Main, die in Deutschland und den angrenzenden Ländern Österreich und Schweiz den Vertrieb für Reinigungs- und Entgratanlagen des italienischen Herstellers Pola e Massa innehat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42234140)