Meusburger Erodierblöcke für Schneidelemente mit hohen Standzeiten

Redakteur: Dietmar Kuhn

Für Werkzeugmacher und Formenbauer sind vorbearbeitete Erodierblöcke ein wichtiger Faktor für die prompte Auftragsbearbeitung.

Firma zum Thema

Meusburger bietet ab sofort neue Erodierblöcke in der Materialqualität 1.3343H (HSS) an, die sich für Schneidelemente eignen.
Meusburger bietet ab sofort neue Erodierblöcke in der Materialqualität 1.3343H (HSS) an, die sich für Schneidelemente eignen.
(Bild: Meusburger)

Dafür bietet der Normalienhersteller Meusburger ab sofort Erodierblöcke in der Materialqualität 1.3343H (HSS) mit Härte 65-2 HRC. Der Schnellarbeitsstahl ist besonders für Schneidelemente geeignet, bei denen höchste Standzeiten und sehr gute Schneidhaltigkeit gefordert sind. Die senkrechte Walzrichtung des Blocks ist durch einen Pfeil eindeutig gekennzeichnet. Durch das Vakuumhärten und Abschrecken in Helium wird eine optimale Durchhärtung und Gefügestruktur des Materials erreicht. Ein viermaliges Anlassen des Stahls verringert den Restaustenitanteil und führt zu höchster Maßhaltigkeit. Die NE-Erodierblöcke in der Qualität 1.3343 (HSS) werden auch in geglühter Ausführung mit Härte 270 HB angeboten. Speziell abgestimmt auf das Meusburger Normprogramm ist die neue Materialqualität in den Stärken von 15 bis 100 mm erhältlich und sofort ab Lager lieferbar.

Meusburger ist Hersteller hochpräziser Normalien. Mehr als 14.000 Kunden weltweit nutzen die Vorteile der Standardisierung und profitieren von der über 50-jährigen Erfahrung in der Bearbeitung von Stahl. Ein umfangreiches Normalienprogramm, kombiniert mit hochwertigen Produkten für den Werkstattbedarf, macht Meusburger zum globalen Partner für den Werkzeug-, Formenbau und Maschinenbau.

(ID:43586570)