Suchen

Coherent Faserlaser-Schweißtechnologie für neue Möglichkeiten

| Redakteur: M.A. Frauke Finus

Coherent hat einen weiteren Entwicklungsschritt in der Faserlaser-Schweißtechnologie bekannt gegeben.

Firmen zum Thema

Der Highlight FL4000CSM-ARM wurde im kürzlich erweiterten „Center of Excellence for Fiber Lasers“ in Tampere, Finnland, entwickelt und ist mit einer Ausgangsleistung von 4 kW (1,5 kW Kernstrahl, 2,5 kW Ringstrahl) erhältlich.
Der Highlight FL4000CSM-ARM wurde im kürzlich erweiterten „Center of Excellence for Fiber Lasers“ in Tampere, Finnland, entwickelt und ist mit einer Ausgangsleistung von 4 kW (1,5 kW Kernstrahl, 2,5 kW Ringstrahl) erhältlich.
(Bild: Coherent)

Der Highight-Faserlaser FL4000CSM-ARM von Coherent basiert auf der für Anwendungen in der Automobilindustrie bereits qualifizierten Highlight-FL-ARM-Faserlaserserie. Dieser Laser eröffnet neue Möglichkeiten beim Fügen von Metallen mit hoher Wärmeleitfähigkeit und ist insbesondere auf die Anforderungen in den Bereichen der E-Mobilität, Energiespeicherung und generell elektrischer Verbindungen ausgerichtet, bei denen unterschiedliche Materialien wie Kupfer und Aluminium oder Folienstapel präzise verschweißt werden müssen, wie der Hersteller mitteilt.

Die neue Technologie biete eine Prozessvereinfachung und überwinde die Einschränkungen anderer Verbindungstechnologien wie Ultraschall oder Standardfaserlaser, bei denen durch Abnutzung des Schweißkopfes und der großen Wärmeeinflusszone instabile Schweißnähte entstehen. Die Fähigkeit, die Grenzen herkömmlicher Faserlaser zum Schweißen dünner leitfähiger Materialien zu überwinden, sei aufgrund des einzigartigen dualen Strahlausgangs (Kernstrahl umgeben von einem Ringstrahl) möglich. Der Kernstrahl verfügt, so Coherent weiter, über eine sehr hohe Brillanz (SPP nominal 0,6), die im Vergleich zu seinem Multimode-Pendant eine kleinere Spotgröße ermöglicht. Die geringe Spotgröße bedinge eine sehr hohe Laserintensität, die die Materialerwärmung reduziere und in Verbindung mit dem Vorwärmeffekt durch den Ringstrahl, die Stabilität des Schmelzbades und damit die Konsistenz der Schweißnaht verbessere.

Der Highlight FL4000CSM-ARM wurde im kürzlich erweiterten „Center of Excellence for Fiber Lasers“ in Tampere, Finnland, entwickelt und ist mit einer Ausgangsleistung von 4 kW (1,5 kW Kernstrahl, 2,5 kW Ringstrahl) erhältlich. Wie bei anderen einstellbaren Ringmodelasern von Coherent kann die Leistung im Kern- und im Ringstrahl unabhängig voneinander eingestellt und moduliert werden. Der CSM-ARM wird mit einer 15 m langen Prozessfaser geliefert, wodurch er sich in nahezu jede Produktionsumgebung integrieren lässt, wie es weiter heißt. Zudem ist er mit den Standard-Prozessköpfen von Coherent und anderen Herstellern kompatibel.

(ID:46649897)