Enemac Gleichbleibend große Teilen einfach und schnell spannen

Redakteur: M.A. Frauke Finus

Oftmals ist beim Spannen nicht genug Platz um einen langen Hebel anzusetzen, daraus folgend muss teures Spezialwerkzeug beschafft werden, oft nur für Einzelfälle. Eine einfachere und günstigere Lösung für solche Fälle hat sich die nordbayrische Firma Enemac einfallen lassen.

Firma zum Thema

Die Reihe ESB ist für gleichbleibend große Werkstücke oder Werkzeuge gedacht, da hier die Einschraubtiefe durch die Sacklochbohrung begrenzt ist.
Die Reihe ESB ist für gleichbleibend große Werkstücke oder Werkzeuge gedacht, da hier die Einschraubtiefe durch die Sacklochbohrung begrenzt ist.
(Bild: Enemac)

Die Kraftspannmuttern der Reihe ESB bietet ein integriertes Planetengetriebe, das durch eine kleine Mutter außerhalb des Gehäuses, einfach und ohne großen Kraftaufwand angetrieben werden kann. So wird das Innengewinde etwas eingezogen, wodurch das Gegenstück fest gespannt wird. Das Prinzip ist nach Unternehmensangaben simpel, der Effekt groß, denn durch dieses Konzept kann eine Kraft von 6 bis 20 t ganz einfach manuell von jedem Arbeiter ausgeübt werden. Die Kraftspannmutter wird auf den vorhandenen Bolzen aufgeschraubt, dann wird an der oben angebrachten Mutter mit einem handelsüblichen Drehmomentschlüssel, in Einzelfällen auch mit normalem Steckschlüssel, bis zum angegebenen Drehmoment gedreht. Die Spannmutter spannt sicher und vor allem schnell Werkstücke und Werkzeuge.

Die Reihe ESB ist für gleichbleibend große Werkstücke oder Werkzeuge gedacht, da hier die Einschraubtiefe durch die Sacklochbohrung begrenzt ist. Die Type ist erhältlich für Gewinde von M12 bis M64, auf Anfrage auch mit Sondergewinden. Für Kraftspannmuttern, die großer Hitze ausgesetzt werden, gibt es eine Hochtemperaturausführung, zum Beispiel einzusetzen in Gießereien oder in der Keramikherstellung. Die Kraftspannmuttern können vom Erstausrüster oder als Nachrüstelement eingesetzt werden.

(ID:43261777)