Suchen

KVT-Fastening

Harte Bleche verbinden mit PEM-Einpressbefestigern

| Redakteur: Jürgen Schreier

KVT-Fastening, Illerieden, hat speziell auf die Verarbeitung in besonders harten Blechen ausgelegte PEM-Einpressbefestiger ins Produktportflio aufgenommen.

Firmen zum Thema

Für den Einpressvorgang können normale Pressen verwendet werden. Aufgrund der hohen Zugfestigkeit kommen außerdem insgesamt weniger Bauteile zur Verwendung. Daraus ergeben sich in der Summe günstige Gesamtinstallationskosten.
Für den Einpressvorgang können normale Pressen verwendet werden. Aufgrund der hohen Zugfestigkeit kommen außerdem insgesamt weniger Bauteile zur Verwendung. Daraus ergeben sich in der Summe günstige Gesamtinstallationskosten.
( Bild: KVT )

Sowohl die Muttern vom Typ SH wie auch die Bolzen vom Typ HFLH sind aus gehärtetem Stahl und sollen sich zur dauerhaften Installation in hochfesten Werkstoffen eignen. Dort können sie in direkter Nähe zur Blechkante verarbeitet werden, ohne dass die Gefahr einer Ausbeulung besteht..

Für den Einpressvorgang können normale Pressen verwendet werden, wodurch sich die Möglichkeit einer entsprechenden Automatisierung ergibt. Weil außerdem weniger Bauteile zur Verwendung kommen ergeben sich auch wirtschaftliche Vorteile.

PEM-Einpressmuttern vom Typ SH zeichnen sich durch kleine Außendurchmesser aus

Die PEM-Einpressmuttern vom Typ SH zeichnen sich durch kleine Außendurchmesser und ein gewichtssparendes Design aus. Sie lassen sich zuverlässig in hochfesten Stahlsorten mit einer Zugfestigkeit von bis zu 975MPa sowie in Bleche mit einer Härte von bis zu HRC 30/HB 277 auf der Rockwell-C- bzw. Brinell-Skala installieren. Das tragende Grundmaterial muss dabei nur 1,4 mm/0,056" dick sein.

Nach der Installation der Mutter bleibt die Rückseite des Materials glatt und bietet damit ein besseres optisches Erscheinungsbild. Die Muttern sind mit Gewindemaßen von M6 bis M10 bzw. ¼-20 bis 3/8-16 erhältlich. Die Bolzen vom Typ HFLH lassen sich in Blechen aus hochfestem Stahl mit einer Zugfestigkeit von bis zu 700MPa sowie in Materialien mit einer Härte von bis zu HRB 96/HB 216 auf der Rockwell-B- bzw. Brinell-Skala installieren. Das tragende Grundmaterial muss hier nur 1 mm/0,040" dick sein. Die Bolzen sind in Gewindemaßen von M5 bis M8 bzw. #10-32 bis 5/16-18 erhältlich.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43197380)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN
Die neuen PEM-Einpressmuttern und Einpressbolzen sind für Verbindungen harter Bleche im Automobil konzipiert.

Bei harten Blechen – Einpressmuttern bieten Vorteile bei Design und Montage

KVT-Fastening bietet exklusiv nun auch Haeger-Einpressmaschinen in Deutschland an. Insgesamt fünf Modelle stehen zur Verfügung, heißt es. Haegers 618 Mspe glit dabei mit einer maximalen Druckkraft von 53 kN als Einsteigermodell in die Welt der Einpressmaschinen.
Einpressmaschinen

Haeger-Einpressmaschinen bei KVT-Fastening erhältlich

Das MM-W-Verfahren (Mutimaterial-Weldung) von KVT-Fastening baut auf einer Kombination von Ultraschallenergie, Materialhärte und Design eines Verbinders auf, wie es heißt. Dabei werde dieser in das Bauteil eingetrieben und der angeschmolzene Kunststoff als Verbindungsmasse genutzt. So will das Unternehmen das Fügen von Bauteilen im Materialmix wirtschaftlicher und flexibler machen.
KVT-Fastening

Multimaterial-Welding bringt frischen Fügewind

Bild: Penn; Haeger; KVT-Fastening; Bild: PEM/KVT-Fastening; Bild: KVT-Fastening; ; KUHLMEYER MASCHINENBAU GMBH; Bild: KVT; Trumpf; Schuler; Meusburger; picsfive - Fotolia; Bihler; Microstep; Messe Essen; Eutect / Lebherz; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Technotrans; Inocon; Zeller + Gmelin; Autoform/Rath; Lantek; Simufact; MKS Instruments; IKT; Schöller Werk; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Automoteam; MPA Stuttgart