Zako Investition in eine Stanz-Laser-Kombimaschine

Redakteur: M.A. Frauke Finus

Der Auftragsfertiger Zako hat gleich in mehreren Bereichen Geld in die Hand genommen und in die eigene Zukunft investiert. Die Geschäftsführer Achim und Thorsten Schäffer haben eine neue Stanz-Laser-Kombimaschine und eine Erweiterung des vollautomatischen Blechlagersystems angeschafft.

Anbieter zum Thema

Bei Zako wurde eine High-End-Kombimaschine, eine Tru Matic 7000 von Trumpf, angeschafft.
Bei Zako wurde eine High-End-Kombimaschine, eine Tru Matic 7000 von Trumpf, angeschafft.
(Bild: Zako)

Zako aus Detmold ist Hersteller von Komponenten und Baugruppen für zum Beispiel Sanitärtechnik. Aktuell wurde eine neue High-End-Kombimaschine investiert: Die Trumpf Tru Matic 7000 kombiniert alle Vorteile der Stanz- und Laserbearbeitung. Standardkonturen und Umformungen werden durch den Stanzkopf und komplexe Konturen durch den Laser ausgeführt. Mit der Kombimaschine ist Zako nach eigenen Angaben in der Lage ein breites Teilespektrum zu produzieren und selbst anspruchsvollste Aufgaben zu lösen.

Investition in die Zukunft

Auch wurde in die Erweiterung eines vollautomatischen Blechlagersystems investiert. Die Lagerkapazität erfuhr eine deutliche Erhöhung: nun stehen gut 600 t Material zur Verfügung. Sämtliche Bearbeitungsmaschinen im Laser- und Kombibereich sind direkt mit dem Lager verbunden. „Mit zusätzlichen Biegemaschinen, automatisierter Schweißtechnik und optimaler Software für den Workflow haben wir unser Unternehmen für die Zukunft ausgerüstet“, erklären die beiden Geschäftsführer Achim und Thorsten Schäffer.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43727384)