Suchen

Technische Dokumentation

Kosten senken mit professionellem Redaktionssystem

| Redakteur: Jürgen Schreier

Aktuelle ROI-Berechnungen zeigen: Ein Unternehmen, das im Jahr rund 350000 Euro für technische Dokumentation ausgibt, hat nach der Anschaffung des XML-Redaktionssystems Cosima go! aus dem Hause Docufy nach drei Jahren rund 300000 Euro eingespart. Möglich wird dies durch einen hohen Automatisierungs- und Standardisierungsgrad bei der Dokumentation und Übersetzung.

Firmen zum Thema

Im Anlagenbau ist eine rechtskonforme technische Dokumentation heute unerlässlich. Bild: Siemens
Im Anlagenbau ist eine rechtskonforme technische Dokumentation heute unerlässlich. Bild: Siemens
( Archiv: Vogel Business Media )

Eine gute und rechtskonforme technische Dokumentation ist für Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau sowie für Hersteller von Mess- und Regeltechnik unerlässlich. Die Einhaltung von Normen, teure Haftung bei Fehlern und nicht zuletzt Übersetzungen von Dokumentationen in oft mehr als fünf Sprachen machen die Arbeit für technische Redakteure zunehmend schwieriger.

Über 300000 Euro Kosten für die technische Dokumentation kommen schnell zusammen

Schnell beschäftigt auch ein mittelständisches Unternehmen drei Mitarbeiter, die sich nur um die technische Dokumentation kümmern, und schnell sind jährliche Kosten für Dokumentation und Übersetzung in Höhe von 350000 Euro zusammen.

Die Anschaffung einer professionellen Dokumentationssoftware schlägt mit rund 20000 Euro zu buche, dazu kommen knapp 4000 Euro jährliche Wartungskosten und gut 20000 Euro Projektkosten. Viele Unternehmen stellen sich die Frage, ob sich diese Investition ein solches System überhaupt lohnt.

Aus dem Hause Docufy, Spezialist für professionelle technische Redaktionssysteme in Bamberg, kommt nun die gute Nachricht für Controller: Ein Unternehmen mit drei technischen Redakteuren und einem Kostenvolumen von rund 350000 Euro inklusive Übersetzungskosten für fünf Sprachen spart schon nach drei Jahren insgesamt 300000 Euro ein.

Das zumindest sagt Uwe Reißenweber, Geschäftsführer von Docufy: „Wir bieten jedem Unternehmen vor dem Kauf von Cosima go! eine kostenlose ROI-Berechnung an. Nach zehn Jahren Erfahrung mit technischer Dokumentation kennen wir die Parameter und die Kostenfaktoren. Deshalb haben wir mit unserem Dienstleistungs-Partner Kothes ein ROI-Berechnungstool entwickelt. Unsere Kunden sind oft überrascht, wie schnell sich die Anschaffung von Cosima go! amortisiert.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 356922)

Bild: gds; Schuler; Kurhan - Fotolia.com; IFA; ; Archiv: Vogel Business Media; VCG; Wafios; picsfive - Fotolia; GFE; Siemens, 2019; Strack Norma; Kasto; Arno Werkzeuge; ©Marc/peshkova - stock.adobe.com / Cadera Design; Dinse; Mack Brooks; Hommel+Keller; Otec; Oerlikon Balzers; Southco; Autoform/Rath; GOM; BMW; EVT; Thyssenkrupp; Karberg & Hennemann; Wirtschaftsvereinigung Stahl; Ceramoptec; Cold Jet; Untch/VCC; Trumpf; Automoteam; IKT; MPA Stuttgart; Kuhn; Vogel/Finus; Eckardt Systems