Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Coronavirus Mitarbeiter in Quarantäne? Kosten erstatten lassen!

| Autor: Melanie Krauß

Wird ein Mitarbeiter unter Quarantäne gestellt, muss der Arbeitgeber sein Gehalt trotzdem für sechs Wochen weiterzahlen. Unternehmen können sich die Kosten jedoch von den Behörden erstatten lassen.

Firma zum Thema

Wer Kontakt zu einem Infizierten hatte, wird vorsichtshalber unter Quarantäne gestellt.
Wer Kontakt zu einem Infizierten hatte, wird vorsichtshalber unter Quarantäne gestellt.
(Bild: ©Robert Leßmann - stock.adobe.com)

Inzwischen kommt es immer häufiger vor, dass Personen als Schutzmaßnahme vom Gesundheitsamt unter Quarantäne gestellt werden. Sie dürfen ihre Wohnung nicht mehr verlassen und können somit auch nicht mehr zur Arbeit erscheinen. In diesem Fall müssen Betroffene unverzüglich ihren Arbeitgeber informieren.

Um ihr Gehalt müssen sie sich jedoch keine Sorgen machen: „Der Arbeitnehmer erhält bis zu 6 Wochen lang eine Entschädigung in Höhe seines regulären Gehaltes”, weiß Arbeitsrechtsexperte Volker Serth von der Wirtschaftskanzlei FPS. „Der Arbeitgeber ist zunächst wie auch im Krankheitsfall verpflichtet, das Arbeitsentgelt fortzuzahlen.“ Ab der siebten Woche hat der Beschäftigte dann Anspruch auf Krankengeld.