Suchen

Beschichtung/Ablage Polyurethan erweist sich für Bleche als Multitalent

| Autor/ Redakteur: Kirsten Haubert / Dietmar Kuhn

Vielseitig, elastisch, hochverschleiß- und schnittfest: Mit seinem Polyurethan bietet Polytec Thelen, Bochum, seinen Kunden maßgeschneiderte Lösungen. Der Werkstoff behauptet sich bereits heute in zahlreichen Anwendungen in fast jeder Branche und kann entweder als Formteil hergestellt oder als nahtlose Beschichtung auf Stahl oder anderen Trägermaterialien aufgesprüht werden.

Firmen zum Thema

Schnittfeste Ablagematten aus Thelan schützen empfindliche Coils. (Bild: Polytec Thelen)
Schnittfeste Ablagematten aus Thelan schützen empfindliche Coils. (Bild: Polytec Thelen)

Als Verschleißschutz in beanspruchten Maschinenteilen und Produktionsanlagen hat sich Thelan-Polyurethan seit Jahrzehnten bewährt. In vielen Fällen weisen solche Beschichtungen oder Bauteile eine vielfach längere Standzeit als Stahl oder Gummi auf. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit der individuellen Formgebung der Bauteile: Die Polyurethane lassen sich schon bei kleineren Stückzahlen kostengünstig aus Aluminiumwerkzeugen abgießen.

Polyurethan wird auf Blechteile heißgegossen oder aufgesprüht

So werden die Polyurethan-Elastomere im speziellen Heißgießverfahren über moderne Mehrkomponenten-Gießanlagen als Formteile, Beschichtung oder Platten in Werkzeuge gegossen. In einem solchen Verfahren lassen sich Einzelstücke bis zu einem Teilegewicht von 3000 kg oder Großserien herstellen.

Bildergalerie

Eine weitere Verarbeitung erfolgt im Hochdrucksprühen. Hier lassen sich große Bauteile wie Silos, Gleitschleifbehälter oder auch Rüttelrinnen nahtlos und in variabler Schichtdicke von 1,5 bis 40 mm beschichten. Dies ist ein wesentlicher Vorteil gegenüber der altbekannten Gummierung, bei der immer wieder Stoßstellen entstehen.

Der Härtebereich von Thelan liegt zwischen 25 Shore A – also silikonartig – und 75 Shore D, was schon an Polyamide heranreicht. Ebenfalls gibt es eine Vielzahl von Sonderrezepturen, die im eigenen Labor entwickelt werden. Diese finden in den Bereichen Lebensmittel (FDA-konform), Leitfähigkeit (in sogenannten EX-Bereichen zur Vermeidung elektrostatischer Auf- und Entladungen) und Trinkwasser (KTW-konform) ihre Anwendung. Der mögliche Temperaturbereich liegt bei -30 bis 90° C und bei Sonderrezepturen auch bis zu 150 °C.

Polyurethanbeschichtung temperaturbeständig bis 150 °C

Polytec Thelen bietet ebenfalls eine Vielzahl von Weiterverarbeitungsmöglichkeiten. So werden Platten aus Thelan später auf ein entsprechendes Dickenmaß zwischen 40 und 1 mm gespalten und anschließend mit Wasserstrahl geschnitten. Solche Platten finden später bei Sieben, Stanzunterlagen oder als Abstreifer ihre Anwendung. Rollen, Walzen oder andere Formteile werden mechanisch durch Fräsen, Drehen oder einfaches Bohren weiterverarbeitet.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 31149710)