Suchen

Trumpf Laserschneiden Revolution beim Schneiden mit Festkörperlaser

| Redakteur: Peter Königsreuther

Trumpf hat auf der Blechexpo gezeigt, wie mit einem besonderen Feature namens Brightline fiber aus der Trulaser 5030 fiber mit 5-KW-Festkörperlaser eine Universalmaschine für die 2-D-Bearbeitung wird.

Firmen zum Thema

Runde Sache: Mit der Trulaser 5030 fiber und der neuen Funktion Brightline fiber gelingt dem Festköperlaser der Sprung in die universelle 2-D-Laserbearbeitung, betont Trumpf. So wird auch die Bearbeitung von Buntmetallen wie Kupfer oder Messing bis je 10 mm Blechdicke möglich.
Runde Sache: Mit der Trulaser 5030 fiber und der neuen Funktion Brightline fiber gelingt dem Festköperlaser der Sprung in die universelle 2-D-Laserbearbeitung, betont Trumpf. So wird auch die Bearbeitung von Buntmetallen wie Kupfer oder Messing bis je 10 mm Blechdicke möglich.
(Bild: Trumpf)

Fliegender Wechsel zwischen höchster Produktivität und Qualität im Dünnblech zu Qualitätsschnitten im Dickblech: Diese Flexibilität erreicht die Trulaser 5030 fiber mit der neuen Funktion Brightline fiber, wie das Unternehmen Trumpf berichtet. Die neue 2-D-Lasermaschine schneidet mit einem 5-KW-Laser auch vergleichsweise dicken Edelstahl bis 25 mm Stärke in sehr guter Qualität, wie es weiter heißt. Brightline fiber ermögliche zudem besonders kleine Bohrungen und Konturen in Edelstahl dieser Dicke und steigere außerdem die Qualität und Produktivität beim Schneiden von Baustahl mit Blechdicken zwischen 15 und 25 mm. Schnitte durch Aluminium sind mit der Anlage bis 25 mm Blechstärke möglich, ergänzt Trumpf. Damit könne die Maschine alle gängigen Materialarten und -dicken in sehr guter Qualität schneiden und sei mit ihrem Festkörperlaser eine echte Universalmaschine.

Strahlerzeugung, -führung und -fokussierung spielen perfekt zusammen

Wie die Ditzinger Laserspezialisten erklären, ist das Zusammenspiel von Strahlerzeugung, -führung und -fokussierung besonders ausgeklügelt was als ausschlaggebend für die Funktion Brightline fiber gilt. Bei Trumpf kämen alle zentralen Komponenten der Maschine aus einer Hand: vom Laser über die Strahlführung bis hin zum Schneidkopf. Zudem baue das Unternehmen auf über jahrzehntelang erworbenes Prozess-Know-How. Damit könne man die einzelnen Elemente optimal aufeinander abstimmen – Die Voraussetzung für den erfolgreichen Technologiesprung im Festkörperlaserschneiden, so Trumpf.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Ein wichtiger Vorteil für den Anwender ist etwa die höhere Bearbeitungsqualität bei dickerem Bau- und Edelstahl. Bisher konnte die Trulaser 5030 fiber mit Festkörperlaser zwar Edelstahl bis 20 mm und Baustahl bis 25 mm schneiden, doch bei zunehmend höheren Materialstärken bildete sich sowohl ein Grat als auch eine inhomogene Schnittfläche aus, wie Trumpf erläutert. Bei dickem Baustahl konnten zudem Schwankungen in der Materialgüte zu Fehlschnitten oder Schnittabriss führen. Die Brightline-fiber-Funktion reduziere jetzt die Gratbildung sowie die Rauigkeitswerte der Schnittkante erheblich und erhöhe die Prozessstabilität beim Schneiden von Baustahl. Zusätzlich zu der deutlich besseren Schnittqualität steigert die Maschine mit einem 5-KW-Laser die maximal schneidbare Blechdicke in Aluminium und Edelstahl von vormals 20 auf 25 mm.

Minimale Konturdurchmesser mit mehrstufigem Einstechverfahren

Eine neues mehrstufiges Einstechverfahren bietet in Kombination mit Brightline fiber weitere Vorteile beim Schneiden von Edelstahl. Denn es verhindert den Aufwurf von Schlacke beim Einstechen des Laserstrahls in das Blech. Die Maschine muss dadurch die Einstechstelle nicht wie bisher weiträumig umfahren, was noch filigranere Konturen als bisher ermöglicht. Die Trulaser 5030 fiber erreicht so minimale Konturdurchmesser beispielsweise von circa 1 mm, wenn sie 12 mm dicken Edelstahl bearbeitet. Auch die Entnahme von Teilen wird durch Brightline fiber einfacher, da sie sich die Komponenten leichter aus dem Restgitter lösen lassen, wie es heißt. Das erspart beim manuellen Entladen Zeit und steigert die Prozesssicherheit bei der automatisierten Entnahme. Mit der Trulaser 5030 fiber und Brightline fiber gelingt dem Festköperlaser der Sprung in die universelle 2-D-Laserbearbeitung, betont Trumpf. Denn die Produktivmaschine schneidet Baustahl, Edelstahl und Aluminium bis 25 mm in ausgezeichneter Qualität. Die Trulaser 5030 fiber eignet sich zusätzlich für die Bearbeitung von Buntmetallen wie Kupfer oder Messing bis je 10 mm Blechdicke.

(ID:42409870)