Bihler / Maxfeld

Servotechnik macht Sprung nach vorne möglich

| Autor / Redakteur: Vinzenz Hörmann / Frauke Finus

Stanzbiegeteile und komplexe Bauteile
Stanzbiegeteile und komplexe Bauteile (Bild: Bihler)

Seit drei Jahren setzt Maxfeld Stanzbiegetechnik auf die Servotechnologie von Bihler. Mit zwei Bimeric-Produktionssystemen und einem Stanzbiegeautomaten RM-NC profitieren die Langenzenner von besserer Qualität ihrer Produkte, höherer Produktivität und neuen Auftragsprojekten.

Udo Lechner, Geschäftsführer desr Maxfeld Stanzbiegetechnik GmbH & Co. KG, Hersteller von Stanz- und Biegeteilen sowie von integrierten Prozesslösungen, ist nach drei Jahren Servotechnologie von Bihler begeistert: „Mit dem Einstieg in die Servotechnik im Jahr 2014 haben wir einen echten Technologiesprung vollzogen.“ Und erklärt weiter: „Komplexe Abschirmbleche für den Automobilbereich mit hohen Sauberkeitsanforderungen, die wir früher in drei verschiedenen, teils aushäusigen Arbeitsschritten gefertigt haben, realisieren wir jetzt prozesssicher auf einem einzigen Servo-Produktions- und Montagesystem Bimeric BM 3000 – und das mit hohen Taktraten von 120 Bauteilen pro Minute fertig fallend und verpackt.“

Servotechnik eröffnet neue Marktsegment

Werkleiter Andreas Pusch ergänzt: „Auch die geforderte technische Sauberkeit der Bauteile ist auf der Bimeric garantiert. Dazu haben wir nach dem Stanz- und Biegeprozess eine Microclean SC E55 in den durchgängigen Fertigungsprozess integriert, die mittels Hochdruck auf Partikelfreiheit reinigt. Die Reinigungsanlage lässt sich wie die übrigen Bearbeitungsaggregate einfach über die zentrale Schnittstelleneinheit Vari Control VC 1 steuern.“ Die moderne Servo- und Steuerungstechnik ermöglicht Maxfeld somit, einen Schritt weiterzugehen und Komplettlösungen anzubieten, mit denen man sich von den Mitbewerbern abgrenzen kann. So sind jetzt magazinierte oder speziell verpackte Teile ebenso realisierbar wie automatisierte Fertigungslösungen für hochkomplexe Bauteile.

Beispielsweise für Beschläge, die in der Möbelindustrie ihren Einsatz finden. Für diese Fertigungsaufgabe in einer Losgröße von 10 Mio. Stück pro Jahr erwarb Maxfeld eine zweite Bimeric, einen Materialvorschub RZV 2.1 und eine Multischraubeinheit MSE. „Hier eröffnete uns die Servotechnik von Bihler ein ganz neues Marktsegment“, freut sich Pusch. „Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass wir diesen Kunden über Bihler gewinnen konnten. Dieser hatte dort nach entsprechenden Fertigungskompetenzen nachgefragt.“ Begeistert von der Servotechnik investierte Maxfeld zusätzlich noch in einen Servo-Stanzbiegeautomaten RM-NC für die Produktion klassischer Stanzbiegeteile. „Ausschlaggebend hierfür waren neben der erzielbaren deutlichen Erhöhung der Taktraten von 30 % bis 80 % je nach Artikel natürlich auch die bis zu 70 % kürzeren Rüstzeiten der Maschine. Die RM-NC bietet uns somit die Flexibilität, selbst kleinere Losgrößen schneller fertigen zu können“, so Lechner.

NC-Technik wird zum dritten Standbein

Dafür wurden dann gleich mehrere bestehende Serienwerkzeuge auf die neue Servomaschine adaptiert und optimiert. Dies geschah während des praktischen Teils des Schulungsprogramms im Bihler-Trainingscenter in Halblech. Mit insgesamt 23 mechanischen, hybriden und servogesteuerten Bihler-Anlagen im Maschinenpark sowie bestausgebildeten Mitarbeitern ist man bei Maxfeld jetzt für jede Fertigungsaufgabe gerüstet. „Die NC-Technik bildet neben der klassischen Stanzbiegetechnik und der reinen Stanztechnik heute unser neues, drittes Standbein“, so Lechner. „Insbesondere die steigenden Kundenanforderungen hinsichtlich perfekter Teilequalität und maximaler Fertigungssicherheit lassen sich damit optimal umsetzen. Wir blicken sehr optimistisch in die Zukunft.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Ausklappen
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Ausklappen
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44624637 / Stanzen)

DER BRANCHENNEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Whitepaper

Dossier Teilereinigung

Teile effizient reinigen

Erfahren Sie in diesem Dossier mehr über effektive und wirtschaftliche Bauteil- und Oberflächenreinigung in der Blechbearbeitung. lesen

Gehaltsreport IT und Industrie 2018

Verdienen Sie genug? Der große Gehaltsreport IT & Industrie

Was verdienen Arbeitnehmer in den unterschiedlichen Branchen konkret? In welchem Bundesland sind die Unternehmen besonders spendabel? Wie viele Wochenarbeitsstunden werden geleistet und wie zufrieden sind die Mitarbeiter? Wir haben nachgefragt. lesen

Dossier Robotik Ausgabe 2018

Robotik in der Automatisierung

Die Robotik hält zunehmend Einzug in die automatisierte Montage. Grund genug für die konstruktionspraxis, die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Robotik in einem Dossier zusammenzufassen. lesen

News aus unserer Firmendatenbank

KKT chillers

References

Important for our entrepreneurial success is the targeted and reliable implementation of projects, ...