Suchen

Meusburger

Spannsystem für den Stanzwerkzeugbau

| Redakteur: Frauke Finus

Meusburger führt das Sapnnsystem H 3000 nun auch für den Stanzwerkzeugbau ein. Die Stanzplatten werden dort ausgerichtet und gespannt, wo es für die Funktion des Stanzgestelles wichtig ist, nämlich in den Führungsbohrungen, wie der Hersteller mitteilt.

Firma zum Thema

Mit der H 3000 stellt Meusburger eine innovatives Spannsystem für den Stanzwerkzeugbau vor.
Mit der H 3000 stellt Meusburger eine innovatives Spannsystem für den Stanzwerkzeugbau vor.
( Bild: Meusburger )

Nullpunktspannsysteme gelten als Garant für reduzierte Rüstzeiten, da sich mit ihnen Werkstücke in einem Arbeitsgang schnell und präzise positionieren, fixieren und spannen lassen, wie Meusburger mitteilt.. Dies komme vor allem bei einer hohen Variantenvielfalt und einer großen Anzahl an Stanzplatten zum Tragen.

Auf Basis des bewährten Spannsystems H 1000 für den Formenbau wurde ein neues, innovatives Spannsystem für den Stanzwerkzeugbau entwickelt – die H 3000. Das Resultat sind kürzeste Rüstzeiten bei der Bearbeitung von Stanzplatten, wie es heißt. Einmal auf der Bearbeitungsmaschine ausgerichtet und fixiert, könne die Stanzplatten nicht nur schnell und effektiv, sondern auch absolut präzise und wiederholgenau auf der H 3000 gespannt werden. Das Aufspannen ohne Störkontur mittels Spreizringen in den Führungsbohrungen vereinfacht die Programmierung und reduziert das Kollisionsrisiko, wie es heißt.

Einfach und schnell konfigurieren

Neben den Platten für das SV-Standardgestell und die Zweisäulengestelle SH und SD können auch NP-Präzisionsstäbe, die als Funktionsplatten im Stanzwerkzeug dienen, auf der H 3000 gespannt werden. Ebenso lassen sich Paletten für Schraubstöcke oder Elektrodenhalter anbringen.

Mit dem H-3000-Assistent im Webshop und CD-Katalog lässt sich einfach und schnell ein individuelles H 3000 Spannsystem konfigurieren, wie Meusburger mitteilt. Zunächst könne aus zwei verschiedenen Plattengrößen gewählt werden, die anschließend mit dem jeweiligen Spannmittel ausgestattet werden können. Durch die vollautomatische Berechnung des Spannzubehörs werde sichergestellt, dass das Spannsystem genau den Anforderungen entspreche.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45065953)

Meusburger; Bild: Meusburger; Carl Dillenius; Strack; GPA-Jakob Pressenautomation; Solvaro; Index-Werke; Schock Metall; Kist; VCG; Knuth; SMC; VdLB; GFH; Kuka; Eurotech; Caramba; OTG; Stäubli; GF Machining Solutions; DPS; Thyssenkrupp; ©Drobot Dean - stock.adobe.com; Hergarten; Thermhex; Deutsche Bahn AG; © Salt & Lemon Srl; Infratec; Hexagon; Blum-Novotest; Nokra; Novus; Air Products; ULT; Jutec; MM Maschinenmarkt; Der Entrepreneurs Club e.K.; Vogel Communications Group; Zarges; Gesellschaft für Wolfram Industrie; BASF; Finus/VCG; Fraunhofer-IWU; Schall; Metabo