Suchen

Surfinsys

Störende Grate wegbürsten

| Redakteur: Frauke Finus

Neue Maschinen zum Bürstentgraten stellt die Schweizer Surfinsys AG vor. Die Maschinen der DAP-Reihe entgraten zugeführte Teile schnell und prozesssicher und sorgen so für hohe Oberflächenqualität, mit Wendeeinheit auch beidseitig, wie es heißt.

Firma zum Thema

Die planetaren Bürsten werden mittels Zahnräder ohne zusätzliches Getriebe direkt über das zentrale Aggregat angetrieben.
Die planetaren Bürsten werden mittels Zahnräder ohne zusätzliches Getriebe direkt über das zentrale Aggregat angetrieben.
( Bild: Surfinsys )

„Weil die Surfinsys-Anlage auch hartnäckige Grate und Ausbrüche rückstandfrei entfernt, können beispielsweise Feinschnitt-Werkzeuge robuster gestaltet und länger eingesetzt werden. Bei Sinterwerkzeugen kann auf Sinterfasen verzichtet werden. Das erhöht deren Standzeiten signifikant“, erklärt Kurt Köppel, Geschäftsführer der Surfinsys AG. Mit der neuen DAP-Reihe stellt die Schweizer Surfinsys AG leistungsfähige Maschinen zum Bürstentgraten vor. Sie entfernen Grate, die beim Stanzen, Sintern oder Feinschneiden entstehen, wie es in einer Unternehmensmitteilung heißt. Erste Maschine der neuen Familie, die sich zwischen Basis- und High-End-Maschinen des Herstellers einreihen, ist die Surfinsys DA300P. Sie arbeitet, wie es heißt, mit zwei Aggregaten auf denen je fünf Schleifbürsten mit 150 mm Durchmesser integriert sind. Die planetaren Bürsten werden mittels Zahnräder direkt über das zentrale Aggregat angetrieben. So sei kein zusätzliches Getriebe notwendig, was die Maschine kostengünstig und schlank mache. Die Bürsten sind an kurzen Wellen einfach gelagert und aufgrund des Schnellwechselmechanismus’ in Sekundenschnelle gewechselt. Damit können mit hoher Leistungsdichte Primär- und Sekundärgrate entfernt werden, wie es weiter heißt.

Gratwurzeln, Abplatzer und Prägeaufwürfe entfernen

Mit der orbitalen Bewegung des Zentralaggregats und der zusätzlichen planetaren Drehung der fünf Bürsten ergeben sich beste Schleifergebnisse auf bis zu 340 mm breiten Bändern, so Surfinsys. Durch die doppelte Drehbewegung werden die Grate entfernt, die beim Vorprozess entstehen. Gegenüber dem weit verbreiteten Gleitschleifen sei das Verfahren im Vorteil, weil der Entgratprozess definierter ablaufe. Der sorge für gleichmäßige Verrundungen bei runden oder spitzen Konturen genauso wie bei kleinsten Bohrungen. Außerdem arbeiten die Entgratwerkzeuge so gründlich, wie es heißt, dass auch massive Gratwurzeln, Abplatzer und Prägeaufwürfe entfernt werden und gleichmäßig verrundete Kanten entstehen. Die Maschinen können Stand-alone eingesetzt werden oder in einer Fertigungslinie, wo sie ihre Vorteile noch besser ausspielen können, wie es weiter heißt.

Werkzeuge verschleißärmer konstruieren

Die DA300P ist geeignet für Teile bis 150 mm Durchmesser. Durch intelligent gestaltete Umkehrschleifen können Werkstücke beidseitig entgratet werden, wie der Hersteller mitteilt. Dabei werden sie magnetisch gehalten oder in Führungsleisten oder -taschen geführt, beides auch in Kombination mit magnetischer Kraft. Weil das Bürstentgraten auch hartnäckige Grate entfernt, können Stanz- oder Feinschschneidwerkzeuge an verschleißgefährdeten Stellen bewusst entlastender konstruiert und gefertigt werden, heißt es weiter. „Das erhöht die Standzeiten deutlich und verbessert die Overall Engineering Efficiency (OEE)“, betont Köppel.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45415231)

Vogel; Archiv: Vogel Business Media; Bild: Thielenhaus; Bild: Fladder; Surfinsys; Schuler; Mack Brooks; Roemheld; Schall; BVS; Prima Power; Messe München; Coherent; Time; J.Schmalz; Eutect; Geiss; 3M; Hypertherm; VCG; Arcelor Mittal; Schallenkammer; Hergarten; Thermhex; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Fiessler; © momius - Fotolia; Rhodius; Kemppi; Novus; Deutsche Fachpresse; Vogel Communications Group ; MM Maschinenmarkt; Der Entrepreneurs Club e.K.; MPA Stuttgart; Gesellschaft für Wolfram Industrie; BASF