Suchen

Beschriftung Tischlaser für fast alles

| Redakteur: Simone Käfer

In der Software für seine Lasermarkieranlagen hat Röltgen alle Windowsschriftarten installiert. Das Gerät ist als Tischanlage geeignet und kann auf fast allen Metallen und vielen Kunststoffen schreiben.

Firmen zum Thema

Über die Mark-Master-Software lassen sich diverse Kennzeichnungslayouts umsetzen.
Über die Mark-Master-Software lassen sich diverse Kennzeichnungslayouts umsetzen.
(Bild: Röltgen Marking Systems)

Über die Mark-Master-Software lassen sich diverse Kennzeichnungslayouts mit alle Windowsschriftarten erstellen und speichern. Des Weiteren können Firmenlogos, Bilder, Bar-, Data-Matrix-, sowie QR-Codes erstellt werden. Per Mausklick können einzelne Zeilen verschoben und neu arrangiert werden. Ein ungefährlicher Einrichtlaserstrahl ermöglicht die genaue Positionierung auch ohne Vorrichtung.

Die Faserlaserbeschriftungssysteme von Röltgen sind in den Stärken 10, 20 und 50 W erhältlich und benötigen 110 oder 230 V. Für das System können zwei Markierbereiche 100 mm × 100 mm oder 150 mm ×150 mm ausgewählt werden. Durch sein geschlossenes Gehäuse und dem dreifach per Schlüssel gesicherten System zählt der Laser zur Laserschutzklasse 1. Um den Markierprozess trotz geschlossenem Gehäuse verfolgen zu können, ist in der Tür eine großzügige Sicherheitsscheibe eingelassen.

Die kompakt gebauten Laseranlagen von Röltgen sind unempfindlich und eignen sich aus diesem Grund als Tischanlagen. Sie bieten eine hohe Markiergeschwindigkeiten auf fast allen Metallen und vielen Kunststoffen. Die Faserlaser-Beschriftungssysteme sind mitarbeiterfreundlich zu bedienen. Ihre Lebensdauer von rund 50.000 Arbeitsstunden überstehen sie nahezu wartungsfrei.

(ID:44245626)